Die Experimentierwerkstatt sucht noch Teilnehmer:innen - Foto. Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz

FULDA "Experimentierwerkstatt"

Mehr Information, bessere Beratung - ländliche Verbraucherpolitik gestalten

08.01.21 - Mehr Informationen und bessere Beratung für Verbraucher im ländlichen Raum. Darum geht es im Projekt "Experimentierwerkstatt ländliche Verbraucherpolitik" des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Als kontaktlose Veranstaltung – wegen Corona- , können 20 Personen aus dem Landkreis Fulda der Region eine Stimme geben. Los geht es  am 18. Januar 2021 und dauert bis zum 10. Februar 2021.

Mit der Corona-Pandemie kam auf die Menschen eine Herausforderung zu, die ihresgleichen sucht. Nichtsdestotrotz besteht für viele Verbraucherinnen und Verbraucher auch oder gerade in einer solchen Ausnahmesituation, in der wir uns gerade befinden, ein hoher Informations- und Beratungsbedarf. Die Bürger:innen des Landkreises Fulda, haben die einmalige Möglichkeit Verbraucherpolitik für Deutschland mitzugestalten und der Region eine Stimme zu geben.

20 Personen können sich für das Forschungsprojekt "Experimentierwerkstatt ländliche Verbraucherpolitik", das im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz durchgeführt wird, anmelden. Aber auch Vertreter aus der Wirtschaft, aus Verbänden, sozialen Organisationen, Politik oder Verwaltung, sollten sich an der Experimentierwerkstatt ländliche Verbraucherpolitik beteiligen.

Kontaktlose Experimentierwerkstatt für den Landkreis Fulda vom 18. Januar 2021 bis 10. Februar 2021 

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Experimentierwerkstatt nicht als Tages-Workshop an einem bestimmten Ort mit Teilnehmer:innen durchgeführt, sondern als kontaktlose Veranstaltung, bei der die einzelnen Workshop-Abschnitte von zu Hause aus im Home-Office bearbeitet werden. Für den Landkreis Fulda findet die Experimentierwerkstatt vom 18. Januar 2021 bis 10. Februar 2021 statt. Die benötigten Unterlagen werden per Post oder über E-Mail ausgetauscht. Das persönliche Gespräch bzw. die Diskussionen mit der Gruppe können alternativ über Telefonkonferenz oder Video-Chat erfolgen. Es besteht keinerlei Infektionsrisiko für die Teilnehmer.

Im Projektzeitraum 18. Januar bis 10. Februar 2021 sollten sich die Teilnehmer insgesamt ca. drei Stunden Zeit nehmen können, um drei Workshop-Abschnitte durchlaufen zu können. Am Ende des Projektes bekommt jeder erfolgreiche Teilnehmer eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro. Dieser Betrag kann auch an eine wohltätige Organisation oder einen Verein gespendet werden.

Anmeldung für 20 Plätze bis zum 15. Januar 2021 – Experimentierwerkstatt Ländliche Verbraucherpolitik im Landkreis Fulda

Anmeldeschluss für die 20 Plätze ist der 15. Januar 2021. Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite: www.schramm-klein.com. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön