Die Initiatoren und Partner der Aktion "Besuch in unserem Museum": Christoph Schwab, Dr. Ralf Oldenburg, Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, Klaus W. Becker, Dr. Frank Verse und Christian P. Stadtfeld (v.li.n.re.). - Fotos: Hendrik Urbin

FULDA Aktion startet nach Corona!

Kunst, Kultur und Kaffee: 5 Akteure ermöglichen Museums-Besuche für Senioren

09.01.21 - Klasse Idee für die Zeit nach Corona! Mit der Aktion "Besuch in unserem Museum" wollen fünf regionale Akteure etwas Gutes für die ältere Generation tun: Besuche im Vonderau Museum in Fulda, komplett mit Hol- und Bringservice, Betreuung und anschließendem Kaffee und Kuchen.

Senioren durchleben in diesen Tagen eine besonders schwere Zeit: zum einen erschweren der Corona-Lockdown und das Infektionsrisiko den Alltag, zum anderen trauen sich viele alleine, ganz ohne Hilfe, keinen Ausflug mehr in die Stadt zu. "Wir wollen unseren älteren Mitbürgern die kulturellen Schätze des Regionalmuseums zeigen und sie wieder unter Menschen bringen - natürlich erst, wenn es die Pandemie zulässt. Aber unser Projekt braucht Vorbereitung, und deshalb gehen wir schon jetzt mit der Planung an den Start", erklären Dr. Ralf Oldenburg und Klaus W. Becker vom Vorstand der "Freunde des Museums" und sprechen von einem "Rundum-sorglos-Paket".

Um der Aktion zur Realisierung zu verhelfen, wird um eine Spende für die "Freunde des Museums e.V." gebeten. ...

Initiiert wurde die Aktion vom Verein "Freunde des Museums Fulda e.V.", Unterstützung gibt es von der Stiftung "Daheim im Leben", dem DRK-Kreisverband Fulda, OSTHESSEN|NEWS als Medienpartner und natürlich vom Vonderau Museum mit Direktor Dr. Frank Verse an der Spitze. Seniorengruppen von bis zu zwölf Personen werden an festgelegten Terminen durchs Museum geführt, der Hol- und Bringservice wird vom Roten Kreuz organisiert. Der stellt Begleitteams und Fahrzeuge zur Verfügung und steuert über den Telefonservice im DRK-Knotenpunkt das Anmeldeverfahren. Um das Erlebnis abzurunden, gibt es danach Kaffee und Kuchen im traditionellen "Café Thiele". Um Aufmerksamkeit für die Veranstaltung und die wertvolle Museumsarbeit zu erzeugen, begleitet OSTHESSEN|NEWS als Medienpartner die Aktion.

"Ältere Menschen sind heute aktiver denn je. Kulturelles Interesse und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind auch in diesen schwierigen Zeiten wichtig für Seniorinnen und Senioren. Deswegen haben wir vom DRK Fulda uns dafür entschieden, die Aktion zu unterstützen und stellen gerne unsere Infrastruktur zur Verfügung", sagt die Präsidentin des DRK Kreisverbands Fulda, Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, die auch Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung "Daheim im Leben" ist. O|N-Chefredakteur Christian P. Stadtfeld ergänzt: "Die Idee ist bei uns sofort auf großes Interesse gestoßen, denn mit einem Besuch im Vonderau Musuem werden Kultur, Stadt- und Heimatgeschichte gefördert. Fulda ist Kulturstadt und hat viel zu bieten. Nicht zuletzt leisten wir mit unserer Berichterstattung einen gesellschaftlichen Beitrag zum Wohle der Senioren in unserer Region."

Das Fuldaer Vonderau Museum.

Seniorengruppen von bis zu zwölf Personen werden durch das Regionalmuseum geführt. ...

"Fulda ist Kulturstadt und hat viel zu bieten." ...

Die Aktion "Museumsbesuch" startet, sobald sich das Pandemie-Geschehen entspannt hat und die behördlichen Beschränkungen wieder aufgehoben sind. Alle Akteure betonen: "Die Sicherheit der Senioren ist uns besonders wichtig, wir gehen kein Risiko ein."

Um der Aktion zur Realisierung zu verhelfen, wird um eine Spende gebeten.

Freunde des Museums Fulda e.V.
Verwendungszweck: Aktion "Besuch im Museum";
IBAN: DE95 5305 0180 0000 0588 32 (Sparkasse Fulda)  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön