Stellvertretend für alle Aktiven der Aktion „Einkauf statt Einmarsch“ übergab Jörg Schmidt (rechts) den symbolischen Spendenscheck an Bernd Heil vom Förderverein Fastnachtsmuseum Fulda e. V. - Fotos: Stadt Fulda

FULDA Aktion "Einkauf statt Einmarsch"

1.508 Euro Spenden für den Förderverein des Fastnachtsmuseums

21.02.21 - Dem Internet-Lexikon "Wikipedia" ist zu entnehmen, dass am "Freitag nach Valentini" im Jahr 1508 die Fuldaer Fastnacht erstmals urkundlich erwähnt wurde. Just an diesem Tag im Jahr 2021 trafen sich nun Jörg Schmidt von "Einkauf statt Einmarsch", Patrick Franz von Nahkauf Schaurich, Bernd Heil vom Förderverein Fastnachtsmuseum e. V. und der Schirmherr der Fuldaer Fastnacht und Kulturdezernent OB Dr. Heiko Wingenfeld, um eine Spendenübergabe für das Fastnachtsmuseum vorzunehmen.

Im Rahmen der Einkaufsaktion "Einkauf statt Einmarsch" konnten über sechs Wochen hinweg kleinere Spenden und Trinkgelder gesammelt werden, deren Verwendung schon zu Beginn der Aktion dem im Aufbau befindlichen Fastnachtsmuseum zugesprochen wurde. Nach Abrechnung aller Einkäufe steht ein Spendenbetrag – passend zum Ersterwähnungsjahr der Fuldaer Fastnacht – von insgesamt 1.508 Euro zur Verfügung. Hierbei konnten auch Spenden von Nahkauf Schaurich in Horas berücksichtigt werden. Nahkauf-Geschäftsführer Patrick Franz hatte sich an der Aktion frühzeitig beteiligt und sieben Prozent der Fastnachts-Einkäufe als Spende zugesichert.

Unterstützer und Aktive der Aktion (von links): OB Dr. Heiko Wingenfeld, Patrick ...

Beim Übergabetermin bedankte sich OB Dr. Wingenfeld bei den Fuldaer Fastnachtern für ihr leidenschaftliches Engagement und attestierte ihnen, "dass sie sich in schwieriger Zeit um die Fuldaer Stadtgesellschaft verdient gemacht haben. Das ehrenamtliche Vereinswesen hat damit eindrucksvoll unterstrichen, dass Menschen sich gerne zum Wohle der Gesellschaft einbringen. Für die Integrationsleistungen, praktischen Hilfen für Bedürftige, die allgemeine kulturelle Bedeutung durch Angebote, Feste, Brauchtum und internationaler Partnerschaft verdienen die Vereine weiterhin unsere Unterstützung."

Bernd Heil war zutiefst beeindruckt von der unverhofften Spende, die letztlich aus der Breite der Stadtgesellschaft zusammenkam. Er sagte: "Seit Jahren ist es mir ein Anliegen, dem größten Fuldaer Heimatfest einen Ort der Würdigung zu verschaffen, und erfahre nun durch die Stadt Fulda und die Narren selber eine solche Unterstützung. Meine Freude hierüber ist groß!" OB Dr. Wingenfeld, Museumsleiter Dr. Frank Verse und Bernd Heil sind seit geraumer Zeit in engem Austausch über eine dauerhafte Ausstellung zum Thema "Foaset", da sie alle den kulturellen Wert der Fastnacht zu schätzen wissen. Erste Bausteine dazu waren in der vergangenen Woche präsentiert worden.

Jörg Schmidt und Patrick Franz bestätigten beim Übergabetermin, dass die Einkaufsaktion sowohl bei den Narren, als auch bei der Bevölkerung gut ankam. Patrick Franz führte dazu aus, "dass sich bei mir im Markt an den Samstagen bei Kunden und dem Team eine viel bessere Stimmung eingestellt hat. Die bunt kostümierten Zweier-Teams haben aus meiner Sicht einen wertvollen Beitrag geleistet."

Jörg Schmidt betonte zudem das gute Miteinander der Fuldaer Rand- und Bundesstaaten sowie der FKG und dankte allen Beteiligten und den Vorständen, dass sie die Aktion ermöglicht und von Anfang an wohlwollend unterstützt hätten. Er dankte ferner dem Oberbürgermeister für sein Kommen und seine stete Unterstützung der Fuldaer Foaset sowie dem Orga-Team für die freundschaftliche Verbundenheit. Schmidt schloss den Übergabetermin mit dem bereits öfter zitierten Ausspruch: "Die Fuldaer Narren haben gezeigt, dass sie mehr können als nur feiern!" (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön