- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Armbanduhr aufgefunden - Verstöße gegen Corona-Regeln

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

24.02.21 - Armbanduhr aufgefunden

BAD KISSINGEN. Am vergangenen Montag konnte gegen 16:00 Uhr in der Maxstraße auf Höhe der Realschule eine silberne Armbanduhr aufgefunden und anschließend bei der Polizei abgegeben werden. Der Verlierer wird gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen unter Tel. 0971/71490 zu melden.

Verstöße gegen Corona-Regeln

BAD KISSINGEN. Am Dienstagabend, gegen 21:45 Uhr, wurde in der Von-Hessing-Straße eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass sich in dem zu kontrollierenden Pkw nicht nur der 29-jährige Fahrer befand sondern auch noch zwei weitere Personen. Da jeder in einem eigenen Hausstand hat, stellt dies jeweils ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz dar.

Geparktes Fahrzeug angefahren

BAD KISSINGEN. Eine 62-jährige Mercedes-Fahrerin befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 15:50 Uhr, die Theresienstraße von der Ludwigsbrücke kommend in Richtung Maxstraße. Aufgrund des Gegenverkehrs wich sie nach rechts in eine Parklücke aus. Dabei beschädigte sie einen geparkten Pkw. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro.

Reh flüchtet vom Unfallort

BURKARDROTH. Am Dienstagmorgen, gegen 06:30 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Daimler-Fahrer die Staatsstraße 2430  von Aschach kommend in Richtung Zahlbach. Auf der Strecke kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das jedoch weiterlief. Am  Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Amphetamin aufgefunden 

MÜNNERSTADT. Im Rahmen einer Personenkontrolle am Skater Platz in Münnerstadt, wurde am Dienstagabend, gegen 20:10 Uhr, bei einem 21-jährigen Mann eine Plombe Amphetamin aufgefunden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Ein flüchtiges Reh

MÜNNERSTADT. Ein 32-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 06:55 Uhr, die Staatsstraße 2282 von Althausen kommend in Richtung Münnerstadt. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das die Fahrbahn überquerte. Das Reh lief jedoch weiter. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro.

Reh bei Kollision mit Pkw getötet

MAßBACH. Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Seat-Fahrer die Kreisstraße KG 2 von Weichtungen kommend in Richtung Maßbach. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1.500,- Euro.

Türschloss beschädigt

HAUSEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte sich ein Unbekannter an einem Türschloss in der Rhönstraße in Hausen zu schaffen gemacht. Der Hausbesitzer stellte fest, dass durch den Unbekannten von außen ein metallischer Gegenstand in das Schloss seiner Haustür gesteckt worden war. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Holztisch angekokelt

MELLRICHSTADT. Bei hiesiger Polizeidienststelle ging am frühen Dienstagabend die Mitteilung ein, dass sich auf einem Kinderspielplatz in Mellrichstadt Jugendliche aufhalten würden, welche mit "Feuer spielen" würden. Vor Ort trafen die Beamten auf vier Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren. Nach Vortrag des Sachverhalts stellte sich heraus, dass ein 15-Jähriger Grillanzünder von zu Hause mitgebracht hatte. Diesen zündete er zuerst am Boden an, später legte er ihn dann auf einen Holztisch. Um das Feuer weiter zu entfachen, legte eine 19-Jährige weiteres Brennmaterial auf. Glücklicherweise konnte ein größerer Brand verhindert werden. Die Gruppe wurde zur Säuberung des Platzes angewiesen. Anschließend erhielten alle vier Personen einen Platzverweis. Eine Schadensmeldung an die Stadt Mellrichstadt wurde erstellt. Die beiden Brandstifter erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Brandstiftung. Zudem erwartet noch alle vier eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die Stadtsatzung in Hinblick auf die Altersbegrenzung zur Benutzung von Spielplätzen sowie wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Illegale Müllablagerungen

OBERSTREU. Am Dienstag gingen bei der PI Mellrichstadt zwei Mitteilungen über illegale Müllablagerungen im Dienstbereich ein. Am Wegesrand eines Feldweges wurde ein Betonstahlträger mit einer kleineren Menge Bauschutt illegal abgeladen. Die Tatzeit konnte von dem Mitteiler nicht genau eingegrenzt werden, auch konnte er keinen Hinweis auf den Verursacher geben. Der Feldweg führt von der St2429, Mellrichstadt - Bahra - ab. Er befindet sich in der Flurnummer 2360 in der Nähe der Autobahn. Sollte jemand Hinweise auf den Verursacher geben können, wird er gebeten sich, unter Tel. (09776) 806-0, mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt in Verbindung zu setzen.

Eine zweite Müllentsorgung wurde durch den Mitarbeiter des Ostheimer Bauhofs angezeigt. Auf dem Grünabfallplatz wurde ca. 1,5 m³ Erdaushub abgeladen. Allerdings hatte hier ein Zeuge den Entsorger beim Abladen beobachtet und konnte das Kennzeichen wiedergeben. Weitere Ermittlungen folgen. 

Verkehrsteilnehmerin übersehen - Unfall

NORDHEIM. Im Kreuzungsbereich Von-der-Thann-Straße/ Alex-Hösl-Straße kam es am Dienstag gegen 09:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 87-Jähriger hatte beim Einfahren in die Vorfahrtstraße eine 38-Jährige übersehen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei der Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Beide Verkehrsteilnehmer kamen mit dem Schrecken davon. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

Tankbetrug

HAMMELBURG. Am Dienstag, um 15:55 Uhr, betankte ein bislang Unbekannter, seinen Pkw an einer Tankstelle in der Straße "Am Bahnhof" für knapp 80 Euro. Nach dem Tankvorgang fuhr er recht zügig vom Gelände, ohne den ausstehenden Betrag zu begleichen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732/906-0 entgegen.

Kollision mit Reh

FUCHSSTADT. Am Dienstagabend, gegen 18:45 Uhr, kreuzte auf der Staatsstraße 2293 zwischen Fuchsstadt und Greßthal ein Reh die Fahrbahn. Ein 51-jähriger Mann konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh frontal. Das Tier wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste durch den zuständigen Jagdpächter erlöst werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.


Hoher Schaden an Hausfassade nach Unfallflucht

OBERTHULBA. Vermutlich beim Rückwärtsfahren stieß ein Kurierfahrer am Dienstag, zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr, in der Oberen Torstraße gegen eine Hauswand. Hierbei ist eine Fensterbrettverkleidung gerissen und das Mauerwerk des Sockels wurde beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Ein Zeuge sah zur Tatzeit ein Fahrzeug eines Paketzustellers, welches an der Unfallörtlichkeit wendete und wie der Fahrer nach einem Knall zügig davonfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mann fotografiert mehrere Jungen

OBERTHULBA. Ein bislang unbekannter Mann fotografierte am letzten Samstag, gegen 17:00 Uhr, eine Gruppe von Jungen im Alter von 11 und 12 Jahren an der Sportanlage in der Waldstraße. Nach den Angaben der Kinder hielt sich der Mann bereits in den vergangenen Wochen häufiger an dieser Örtlichkeit auf, um mit seiner Kamera Bilder von der Örtlichkeit zu machen, an denen sich die Kinder aufhielten. Die Hintergründe sind noch völlig unklar und es kam zu keinerlei strafbaren Handlungen. Zur Klärung des Sachverhaltes bittet die Polizeiinspektion Hammelburg Personen,  die hierzu sachdienliche Angaben machen können,  sich unter der Tel. 09732/9060 zu melden. Auch der betroffene Mann wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden, um eventuelle Missverständnisse ausräumen zu können.

Außenspiegel touchiert und weiter gefahren

ZEITLOFS. Am Montagnachmittag hielt ein Paketzusteller mit seinem Fahrzeug am Fahrbahnrand an. Nachdem er von der Zustellung wieder zu seinem Transporter lief, hörte er einen Knall und sah ein weiteres Fahrzeug davon fahren. Er stellte dann einen Schaden an seinem rechten Außenspiegel fest. Eine Zeugin meldete sich kurze Zeit später bei dem Geschädigten und teilte ihm ein Kennzeichen mit, welches Hinweise auf den Unfallfluchtfahrer geben könnte. Die Polizei Bad Brückenau ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Wurden weitere Beobachtungen gemacht, bitten wir diese der Polizeiinspektion Bad Brückenau zu melden. Tel.: 09741/6060 +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön