Mit der Gründung eines Klimaschutzbeirats geht der Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Sachen Klima- und Umweltschutz einen weiteren Schritt in die richtige Richtung: Tote Bäume wie auf dem Bild im Seulingswald sollen der Vergangenheit angehören, damit in Zukunft nur sattes Grün auf Bildern wie diesem zu sehen ist. Der Klimaschutzbeirat arbeitet mit, das Ziel des Landkreises – bis 2050 komplett klimaneutral zu sein – zu erreichen.  - Archivfoto: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

BAD HERSFELD Landrat Dr. Koch als Vorsitzender

Auftaktveranstaltung des Klimaschutzbeirats: Kennenlernen per Videokonferenz

26.02.21 - Im Landkreis Hersfeld-Rotenburg steht ein Klimaschutzbeirat kurz vor der Gründung: Am Dienstagabend fand bereits eine digitale Kick-Off-Veranstaltung des Klimaschutzbeirats statt, zu der Landrat und Vorsitzender Dr. Michael Koch eingeladen hatte. "Als Mitglied der Klima-Kommunen in Hessen ist es unser Ziel, bis 2050 komplett klimaneutral zu sein. Die Gründung eines Klimabeirats ist unser nächster Schritt in Sachen Klima- und Umweltschutz", sagt Koch und ergänzt: "Die Kick-Off-Veranstaltung nutzen wir für ein erstes Kennenlernen aller Mitglieder und erläuterten die künftigen Aufgaben des Beirats."

Geplant ist, dass der Klimaschutzbeirat als beratendes Gremium Akteure aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Handel, Energie, Mobilität, Umwelt, Landwirtschaft, Bildung, Zivilgesellschaft und Verwaltung an einen Tisch holt und den öffentlichen Diskurs fördert. Das Gremium soll Ideen entwickeln, wie der Klimaschutz im Landkreis vorangebracht werden kann und Empfehlungen an die Politik geben. Das Klimaschutzmanagement des Landkreises übernimmt die Organisation und Verwaltung.

Klimaneutralität als Ziel

"Im Klimabeirat steht der Austausch im Vordergrund: von Informationen, Anregungen, Ideen bis hin zur Kritik. Das wird helfen, unser ambitioniertes Ziel der Klimaneutralität zu erreichen und den Weg in eine klimafreundliche Zukunft zu gehen", sagen die beiden Klimaschutzmanagerinnen der Kreisverwaltung Jessica Stoll und Ursula Paul. Zudem sollen im Beirat themenbezogene Arbeitsgruppen gebildet werden, um zielgerichtet und effizient zu arbeiten. Die Ergebnisse der Kick-Off-Veranstaltung sollen als Grundlage für die erste konstituierende Sitzung des Klimabeirats sitzen. Diese soll voraussichtlich im Mai stattfinden. Der Klimaschutzbeirat soll etwa zweimal im Jahr tagen.

Das sind die Mitglieder des Klimaschutzbeirats

Nachdem der Kreisausschuss im Oktober vergangenen Jahres beschlossen hatte, einen Klimaschutzbeirat zu gründen, wurde in der aktuellen Kreistagssitzung am Montag die 41-köpfige Mitgliederliste des Klimabeirats einstimmig verabschiedet. Den Vorsitz hat Landrat Dr. Michael Koch (CDU) inne, sein Vertreter ist Jürgen Schäfer (CDU). Weitere Mitglieder sind die zwei Kreisausschussmitglieder Herbert Heisterkamp (SPD) und Klaus Renschler (Grüne) sowie deren Stellvertreter Karsten Backhaus (CDU) und Anja Zilch (FWG).

Der Kreistag hat am Montag zudem die politischen Beiratsmitglieder aus dem Kreistag gewählt: Neben Kaya Kinkel (Grüne) als Vorsitzende des Ausschusses für Energie, Umwelt und ländlicher Raum wurden in das Gremium Georg Lüdtke (SPD) und Walter Glänzer (CDU) sowie deren Stellvertreter Manfred Fehr (SDP) und Bianca Becker (CDU) entsandt. Als fachkundige Experten gehören dem Klimaschutzbeirat beispielsweise Vertreter der IHK, Wirtschafsförderung, Stadtwerke, der Forstämter, des Kreisbauernverbands, der Verkehrsgesellschaften oder der Naturschutzverbände an. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön