- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Versuchter Betrug beim Autokauf - 43-Jähriger schöpfte Verdacht

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

23.04.21 - Versuchter Betrug beim Autokauf - 43-Jähriger schöpfte Verdacht

BAD Kissingen. Ein 43-Jähriger durchschaute rechtzeitig einen Betrugsversuch und kam dadurch ohne finanziellen Schaden davon. Der Mann hatte Interesse an einem in einem gängigen Kfz-Online-Portal inserierten Oldtimer. Er nahm daher mit dem angeblichen Verkäufer Kontakt auf.  Nachdem dieser eine Anzahlung von 8.000 Euro forderte, wurde er misstrauisch. Nach eigener weiterführender Recherche stieß der Hammelburger im Internet  dann auf weitere Informationen zum angeblichen Verkäufer, der für  die Betrugsmasche bereits bekannt ist. Der 43-Jähriger verständigte daraufhin die Polizeiinspektion Hammelburg vom Betrugsversuch. Nach deren ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Verkäufer bereits in ähnlicher Weise polizeilich in Erscheinung getreten war.

In diesem Zusammenhang gilt: Vorsicht bei Inseraten im Internet mit äußerst attraktiven Angeboten und  insbesondere bei (Voraus-)Zahlungen auf ausländische Konten! Machen Sie es den Tätern nicht allzu leicht. Geben Sie Acht, dass Sie nicht Opfer eines Betruges werden. Prüfen Sie ihre Entscheidungen, bevor Zahlungen veranlasst werden. Eile ist in den seltensten Fällen geboten.

Wildunfall

OBERTHULBA. Ein Hase löste am Donnerstagabend kurz vor 24:00 Uhr, auf der Staatsstraße 2294 einen Wildunfall aus, als er zwischen Frankenbrunnn und Hetzlos plötzlich von links nach rechts die Fahrbahn überquerte. Ein VW-Fahrer erfasste das Tier mit seinem Pkw tödlich. Der Schaden am Fahrzeugt beträgt circa 1.000 Euro.  Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Zwei Verkehrszeichen gestohlen

WARTMANNSROTH. In der Nacht von Dienstag, 20:45 Uhr,  auf Mittwoch, 17:00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter zwei Verkehrszeichen (Zeichen 101 "Gefahrenstelle")  mit dem Zusatz "Holzfällung" gestohlen. Diese waren in der Verlängerung der Willkommstraße in Richtung Schönderling, ca. 500 Meter nach Ortsende,  auf einem Waldweg zur Absicherung aufgestellt. Der Gemeinde entstand dadurch ein Stehlschaden von fast 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732/9060 entgegen.

Betriebserlaubnis erloschen

MELLRICHSTADT. In der Friedensstraße in Mellrichstadt ist am Donnerstagnachmit ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad aufgefallen und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen worden. Hierbei stellte sich heraus, dass an dem nachgerüsteten Schalldämpfer der erforderliche "db-Killer" nicht verbaut war. Außerdem wurde der Bremshebel der Vorderradbremse durch einen Nachrüsthebel ersetzt, für welchen keine Genehmigung vorlag. Beide Veränderungen an der Yamaha führten zum Erlöschen der Betriebserlaub und zum Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassung vor. Die Weiterfahrt wurde dem 17-Järhigen untersagt und der Fahrzeugschein wurde sichergestellt. Ebenso folgt eine Anzeige, sowie eine Mitteilung an die Zulassungsbehörde.

Spiegelklatscher

OBERLEICHTERSBACH. Zu einem Kleinunfall zwischen zwei Lkws kam es am Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße 32 zwischen Breitenbach und Oberleichtersbach. Hier begegneten sich zwei Lkws im Gegenverkehr und stießen mit ihrem linken Außenspiegel zusammen, die dabei zu Bruch gingen. Der Schaden beläuft sich dabei an jeden Lkw auf ca. 1000,- Euro.

Getuntes Auto aus dem Verkehr gezogen

OBERLEICHTERSBACH. Am gestrigen Nachmittag hatte 21-jähriger VW Golf-Fahrer aus einer hessischen Nachbargemeinde das Nachsehen, als er mit seinem getunten Fahrzeug im Bereich des Buchrasens zu einer Verkehrskontrolle angehalten wurde. Den erfahrenen Beamten fielen sogleich mehrere Veränderungen an dem VW auf, die die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigten. So schliffen unter anderem die Räder an dem viel zu tief gelegten Pkw. Bei der Kontrolle kamen dann noch weitere Mängel und illegal verbaute Teile zum Vorschein, weswegen der junge Mann sein Fahrzeug stehen lassen musste. Ihn erwartet nun ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Linke Fahrzeugseite touchiert

BURKARDROTH. Am Mittwochnachmittag, gegen 13.00 Uhr, kam es zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 3.000 Euro. Der Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr die Straße Am Roten Rain in Richtung Wollbach. Zeitgleich war eine BMW-Fahrerin in der Gegenrichtung unterwegs. Da die BMW-Fahrerin erkannte, dass der Sattelzug in einer Linkskurve auch die Gegenfahrbahn zum Passieren benutzten muss, blieb sie rechtzeitig stehen. Trotzdem touchierte die Sattelzugmaschine den BMW im Bereich der linken Fahrzeugseite. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Rehbock überlebt Kollision nicht

BURKARDROTH. Gegen 22.00 Uhr erfasste am Donnerstagabend auf der Staatsstraße 2430 eine Dacia-Fahrerin von Stralsbach in Richtung Aschach einen Rehbock. Dieser wurde bei der Kollision in das Bankett geschleudert, wo er verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Nach dem Zusammenstoß war das Reh weg

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße 11 touchierte am Freitagmorgen, kurz vor 05.00 Uhr, ein BMW-Fahrer ein Reh, das von links nach rechts die Fahrbahn kreuzte. Nach dem Zusammenstoß lief das Tier in unbekannte Richtung davon. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 300 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön