Das Café bunt.Werk setzt auf Mehrwegsystem "Vytal" - Foto: Caritas Fulda, Ann-Katrin Jehn

ANZEIGE Beim To-Go-Essen die Umwelt im Blick

Café bunt.Werk setzt auf Mehrwegsystem "Vytal" - Kein Verpackungsmüll

28.04.21 - Das Café bunt.Werk der Caritas im Bistum Fulda muss zwar gerade pandemiebedingt geschlossen bleiben, die leckeren Gerichte von der Speisekarte können aber trotzdem genossen werden - und zwar To Go. Verpackungsmüll allerdings wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht produzieren.

Das Team setzt deshalb auf das Mehrwegsystem "Vytal", bekannt aus der Fernsehserie "Die Höhle der Löwen". "Mit ‚Vytal‘ haben wir einen Partner gefunden, der es uns ermöglicht, den Kundinnen und Kunden ein kostenfreies System anzubieten, mit dem sie ihre Speisen müllfrei transportieren können", freut sich Stefan Schwobe, Einrichtungsleiter von Carisma, der Caritas-Werkstatt für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Das System ist einfach und digital. Die Kundinnen und Kunden registrieren sich in einer App und holen ihre Speisen beim Café bunt-Werk in der Edelzeller Straße 44 in Fulda im Mehrwegbehälter ab. Mittels QR-Code wird gespeichert, wer die Schalen geliehen hat. Anschließend haben die Nutzerinnen und Nutzer 14 Tage Zeit, die Behälter an einer der teilnehmenden Ausgabestellen zurückzugeben. Die App erinnert an diese Frist, sollte sie verstreichen, wird eine Gebühr fällig. Für die Kundinnen und Kunden ist die Nutzung grundsätzlich kostenlos, die Restaurants und Kantinen zahlen eine Befüllungsgebühr.

Müllberge wachsen stetig an

"Als Caritas liegt uns der Umweltschutz sehr am Herzen, für den wir uns so gut wie möglich einsetzen. Daher freue ich mich besonders über die Nutzung des neuen Mehrwegsystems", sagt Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch. Der Gedanke der Nachhaltigkeit steht bei "Vytal" ebenso wie bei Carisma im Vordergrund. Denn durch den Einsatz der Schalen wird beim Essen zum Mitnehmen kein Verpackungsmüll produziert. Die Behälter werden abgegeben, gereinigt und wiederverwendet – somit werden keine Ressourcen verschwendet. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, in der viele Speisen ins Büro oder nach Hause bestellt werden, wachsen die Müllberge stetig an. "Natürlich würden wir unsere Gäste lieber vor Ort bewirten können. Aber mit dem neuen System haben wir zumindest die Möglichkeit, guten Gewissens Essen auszugeben", sagt Schwobe, der auf eine zeitnahe Öffnung hofft.

Bestellungen beim Café bunt.Werk sind derzeit montags bis freitags bis 11 Uhr telefonisch unter der Telefonrufnummer 0661-38094064 oder online unter www.cafe-bunt-werk.de möglich. Weitere Informationen zum System "Vytal" gibt es unter www.vytal.org. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön