Ingmar Merle (l, noch im Trikot von Borussia Fulda) ist zum zweiten Mal für das "Tor des Monats" nominiert. - Archivfoto: ON

KASSEL Ex-Borusse könnte Geschichte schreiben

Ingmar Merle bald in einer Reihe mit Müller, Robben, und Raul?

06.05.21 - Arjen Robben, Raul, Gerd Müller, Jürgen Klinsmann, Ingmar Merle! Der ein oder andere wird sich nun Fragen, wie diese Fußballer zusammenpassen, schließlich waren vier davon Weltstars und der andere spielt in der Regionalliga Südwest bei Hessen Kassel. Doch Merle könnte etwas schaffen, das vor ihm nur ganz wenige geschafft haben – eben unter anderem diese vier Legenden. Er könnte zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung zum "Tor des Monats" gewinnen.
 
Nachdem er mit einem 51-Meter-Fernschusskracher bereits im März den Titel "Tor des Monats" der ARD Sportschau gewann, hat er nun das Kunststück geschafft, auch im April wieder nominiert zu sein. Es scheint, als ob der ehemalige Spieler von Borussia Fulda derzeit Traumtore am Fließband produziert.

Merle von erneuter Nominierung überrascht 

Diesmal hat es ein Volleykracher aus 17 Metern nach einer Ecke im Auswärtsspiel gegen Großaspach in die Endauswahl geschafft. Merle selbst hat damit nicht unbedingt gerechnet, wie er dem HR verriet. "Das erste Tor war spektakulärer, deshalb war ich etwas überrascht." Die Freude dämpft das aber natürlich in keiner Weise. "Es ist schon supercool, dass das tatsächlich noch mal funktioniert hat."
 
Damit hat er die Chance mit einigen ganz Großen des Fußballs gleichzuziehen. Zwar haben es schon mehrere Spieler geschafft, zweimal in Folge für das Tor des Monats nominiert zu sein, doch letztlich zweimal in Folge gewonnen, haben nur ganz wenige. Der Letzte, dem dies gelang, war Marcel Risse vom 1. FC Köln im Oktober und November 2016. Davor waren es Arjen Robben vom FC Bayern im März und April 2010 sowie Raul vom FC Schalke 04 im März und April 2012. Gerd Müller, dem Bomber der Nation, gelang das Kunststück einmal in den 70-ern, Jürgen Klinsmann bei der WM 1994. Außerdem gewannen noch Bernd Rupp (1973), Allan Simonsen (1977) und Stefan Kuntz (1993) zwei Medaillen in zwei aufeinanderfolgenden Monaten.  Ein illustrer Kreis, zu dem Merle bald gehören könnte.

"Chance bei 25 Prozent"

Dafür muss sich der 31-Jährige aber erst noch gegen Lukas Görlter vom FC St. Gallen, Sascha Mölders von 1860 München, Julia Matuschewski vom 1. FC Saarbrücken und den Kölner Ondrej Duda durchsetzen. Merle selbst bezeichnet die Chance auf den erneuten Gewinn auf 25 Prozent, denn ein klarer Favorit scheint nicht dabei zu sein. Das letzte Wort haben aber die Fans, sie können noch bis zum 15. Mai abstimmen. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön