Das neuste Werk von Nena Schink: ICH BIN NICHT GRÜN - Ein Plädoyer für Freiheit - FBV

FULDA Nena Schink und ihr Plädoyer für Freiheit

Bestsellerautorin kündigt neues Buch an: "ICH BIN NICHT GRÜN"

26.05.21 - Die Grünen erleben seit Wochen und Monaten neue Höhenflüge! In den Umfragen stehen sie mit teils 26 Prozentpunkten (Forsa, 19.05.) als populäre Partei der Stunde häufig noch vor CDU/CSU (24 Prozent). Selbst erst verspätet bekanntgegebene Bezüge ihrer Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock verpassten dem Erfolgskurs der Grünen nur einen zarten Dämpfer. Doch während der Zeitgeist durch und durch Grün wirkt, sorgt jetzt die liberal-konservative Wirtschaftsjournalistin und zweifache SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nena Schink für einen Paukenschlag! 

Wie sie OSTHESSEN|NEWS exklusiv erzählt hat, schreibt Schink gerade mit Hochdruck an ihrem ersten politischen Werk, welches als Manifest gegen die Grünen zu lesen ist. "Mit ICH BIN NICHT GRÜN – EIN PLÄDOYER FÜR FREIHEIT wage ich mich nach meinen zwei gesellschaftskritischen Bestsellern UNFOLLOW und PRETTY HAPPY erstmals an ein politisches Buchprojekt. Zurzeit schreibe ich Tag und Nacht an dem Buch. ICH BIN NICHT GRÜN kommt am 27. Juli in die Buchläden und ist schon jetzt online vorbestellbar", erzählt die Autorin voller Vorfreude im Gespräch mit O|N. 

Wirtschaftsjournalistin Nena Schink zu Gast im TV-Talk „Maischberger die Woche" ...Screenshot Maischberger die Woche

Eigentlich hatte Schink dieses Jahr nicht vor ein neues Buch zu schreiben. "Ich hatte meiner Familie versprochen eine kreative Pause vom Bücher schreiben einzulegen, da ich während der Schreibphasen doch teilweise furchtbar anstrengend bin. Doch dann ging meine Warnung vor dem roten Wolf im grünen Schafspelz und Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin am 28. April bei meinem Auftritt bei "Maischberger die Woche" viral und die Forderung nach weiteren Argumenten wurde laut", erzählt die 28-Jährige O|N und fügt lachend hinzu: "Jetzt musste ich doch schneller ran als gedacht." Für Krach zu Hause sorge ihr neues Buch aber nicht: "Wir sind eine sehr politische Familie. ICH BIN NICHT GRÜN genießt bei allen Familienmitgliedern höchste Rückendeckung, die würden am liebsten mitschreiben." 

Nena Schink: "Dann können wir uns ja direkt einsargen."

Nena Schink in der Sendung Maischberger am 28. April. U.a. mit Thomas Gottschalk ...Maischberger die Woche

Als Gast der TV-Sendung Maischberger konnte sich Schink in einer Diskussion nicht mehr zurückhalten. "Als um mich rum die Grünen in den Himmel gelobt und ihre Spitzenkandidatin heiliggesprochen wurde, platzte es aus mir heraus: ´Das klingt für mich immer bei Frau Baerbock wie die gute Schülerin, die lernt, die Lernkurve. Ich will als Kanzlerin aber niemanden haben, der noch ein Lehrling ist. Ich will jemanden haben der Erfahrung hat. Sie hat weder Wirtschaftsexpertise noch Regierungserfahrung."

Nicht nur ihre mangelnde Erfahrung, auch, dass Grünen-Chefin Baerbock eine Koalition mit der Linkspartei nicht ausschließt, missfällt der wegen ihrer starken Meinung oft polarisierenden Autorin. In Schinks Augen wäre eine mögliche grün-rot-rote Regierung ein Total-Reinfall für Deutschland: "Dann können wir uns ja direkt einsargen."

Schinks Angst vor dem sozialistischen Wolf traf einen Nerv. Millionenfach wurde das Video bei Facebook, Twitter und Co. angesehen, geteilt und verschickt. Und es gab wie so häufig bei einer rasanten Verbreitung in den sozialen Medien ebenso Applaus wie harsche Kritik. Für ihre konservativen und liberalen Unterstützer sei ihr meinungslastiges Buch genauso geschrieben wie für ihre linken und grünen Kritiker.

Schink verspricht eine Lesung von ICH BIN NICHT GRÜN in der Domstadt FBV - ICH BIN NICHT GRÜN

Von Moral-Populismus über die grüne Planwirtschaft und die hochgelobte grüne Welt, die jedoch nicht viel mehr als eine Scheinwelt sein könne, gefüllt mit Verboten und ideologischen Seifenblasen, gebe es einen Rundumschlag durch das Wirken der Öko-Partei, so Schink.

Zudem geht es um die Frage, woher die Euphorie für die Grünen kommt und welche Rolle dabei die Journalisten spielen. Schink: "Denn eines steht fest: Grün zu sein scheint en vogue zu sein. Es ist die sympathische Wahl für jedermann. Logisch: Was soll man auch gegen jemanden haben, der für die Umwelt kämpft? Und wie kann eine 28-Jährige eigentlich gegen den Fortschritt, Nachhaltigkeit und Erneuerung sein?" Aber ist sie das überhaupt?

Schink: "Ur-Oma floh aus Sehnsucht nach Freiheit aus DDR"

Als gebildete, junge Frau aus der westdeutschen Großstadt, die noch dazu Journalistin ist, irritiert die konservativ- liberale Schinksche Feder. Allen Statistiken nach müsste sie doch die Grünen-Wählerin schlechthin sein. Doch warum ist sie es eigentlich nicht? Schink: "Die Grünen stehen für mich konträr zur Freiheit und mein Drang zur Freiheit und Selbstverwirklichung wurde mir schon in die Kinderschuhe gelegt. Meine Ur-Oma ist aus der DDR in der Sehnsucht nach Freiheit in die Bundesrepublik geflohen. Ihre Geschichte lehrte mich, dass Freiheit niemals selbstverständlich ist. Freiheit bedeutet Verantwortung. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass man mündige Bürger nicht bevormunden sollte. Aber genau das tun die Grünen." 

Exklusive Lesung für OSTHESSEN|NEWS-Leser

Nena Schink landete mit ihren beiden ersten Büchern in der SPIEGEL-Bestsellerliste ...Nils Schwarz

Schon heute verspricht die gebürtige Düsseldorferin den O|N-Lesern eine Lesung ihres Buches in der Domstadt: "Die Fuldaer und Osthessen sind bis nach NRW bekannt für ihre konservativen und liberalen Haltungen. Ich freue mich schon jetzt auf eine spannende Diskussion mit meinen osthessischen Lesern. Und heiße insbesondere auch Kritiker meines Buches herzlich willkommen. Kaum etwas ist produktiver und mir lieber als um die besten Argumente zu streiten. Unsere Demokratie lebt von Streit. Wir müssen mehr produktiven Streit wagen." 

Sobald es Details zu der Lesung gibt, berichten wir Ihnen, liebe O|N-Leser, davon in einem gesonderten Beitrag. Wenn Sie eine Erinnerung wünschen, können Sie sich schon heute in unseren Verteiler für die Lesung eintragen lassen: [email protected]

Über die Autorin von ICH BIN NICHT GRÜN

Nena Schink wie man sie selten erlebt: Nachdenklich statt polarisierend ...Nils Schwarz

Nena Schink, geboren 1992, studierte nach ihrem Abitur Philosophie, Politik und Wirtschaft in Maastricht, arbeitete im Anschluss bei einem großen Beratungs-Unternehmen. Sie merkte jedoch schnell, dass sie ihre eigentliche Passion im Journalismus sieht, besuchte daraufhin die Holtzbrinck-Journalistenschule für Wirtschaftsjournalismus und schrieb für das Handelsblatt. Nach einer Station bei BUNTE in München, ist Schink heute Wirtschaftsreporterin und Moderatorin bei BILD. 

Mit UNFOLLOW – WARUM INSTAGRAM UNSER LEBEN ZERSTÖRT landete die Düsseldorferin direkt mit ihrem Erstlingswerk im Februar 2020 in den Top-Ten der Spiegel-Bestseller-Liste. In UNFOLLOW kritisiert Schink geprägt von eigenen Erfahrungen das Soziale Netzwerk Instagram und seine negativen Auswirkungen gerade auf junge Nutzer. Anfang des Jahres folgte mit PRETTY HAPPY – LIEBER GLÜCKLICH ALS PERFEKT der nächste Bestseller. Gemeinsam mit Schauspielerin Vivien Wulf setzt sich Schink in dem Werk kritisch mit dem Schönheitswahn, insbesondere bei jungen Frauen auseinander. Kernbotschaft: Ein tolles Äußeres allein mache nicht glücklich. (Tobias Bayer) +++

UNFOLLOW war der erste Bestseller von Nena Schink Nena Schink

Transparenzhinweis: Der Autor dieses Textes, O|N-Chief of Staff Tobias Bayer, und Nena Schink kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit beim Handelsblatt und sind seit Jahren freundschaftlich verbunden. Bayer steht Schink auch bei ihrem neuesten Werk "Ich bin nicht grün. Ein Plädoyer für Freiheit" beratend zur Seite.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön