Knapp 200 Fahrradschieber zogen am Samstag durch die Stadt - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Sonntag auf der A 7

Start der Aktionstage: 200 Fahrrad-"Schieber" für mehr Klimaschutz

06.06.21 - Verschiedene Organisationen machen mobil gegen den Klimawandel: Auch in Fulda gingen am Samstagmittag knapp 200 Menschen mit ihren Fahrrädern auf die Straße. Die Polizei spricht von rund 150 Teilnehmern. Von der Pauluspromenade schoben sie ihre Drahtesel quer durch die Innenstadt zum Uniplatz. Es war der Auftakt von zwei Aktionstagen.

Sie fordern mehr Klimaschutz

Start der Demonstration auf der Pauluspromenade

Am Sonntag wollen sie auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Fulda-Mitte und dem Dreieck Fulda bis nach Eichenzell radeln. Diese Demonstration wurde nach der Ablehnung durch den Landkreis und einer Klage des Veranstalters am Freitag vom Verwaltungsgericht genehmigt (OSTHESSEN|NEWS berichtete).

Die Demonstranten fordern eine "klimagerechte Mobilitätswende". Dazu gehöre es, den Bau von Autobahnen zu stoppen. "Der Bundesverkehrswegeplan muss gekippt und die geplanten Projekte gestoppt werden", lautet eine der Hauptforderungen.

Bei der Fahrradschiebe-Demo am Samstag ging es den Organisatoren unter anderem von Verkehrswende Fulda - Regionalgruppe des VCD, der ADFC Fulda, Attac Fulda, Fridays for Future und der Radentscheid Fulda darum: "Wir fordern ein klimagerechtes, fahrradfreundliches und enkeltaugliches Fulda." Laut Polizeiangabe verlief "alles friedlich". (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön