REGION Der Stadtpfarrer bei O|N

Impulse von Stadtpfarrer Buß: Wo wohnt Gott?

16.06.21 - Kinder fragen oft danach, wo Gott wohnt. Und auch Erwachsene wollen wissen, wo sie Gott finden: In der Natur? Im Gottesdienst? Oder in der Stille? Andere stellen sich vor, dass Gott im Himmel wohnt, auch wenn sie freilich nicht genau wissen, wie sie sich den Himmel vorstellen sollen. Wieder andere glauben, Gott sei in der Natur, sein Geist würde die ganze Natur durchdringen.

Der Stadtpfarrer bei O|N. Foto: Hendrik Urbin

All das sind Antworten in Bildern. Wenn ich Kinder durch die Kirche führe und frage sie, "Was meint ihr, wo wohnt Gott?" Da kommt oft die Antwort: "Vorne im Tabernakel, wo das Hl. Brot aufbewahrt wird, da wohnt Jesus!!" Martin Buber (1878 – 1965, jüd. Religionsphilosoph) beantwortet die Frage "Wo wohnt Gott?": "Gott wohnt dort, wo man ihn einlässt." Er meint damit wohl das menschliche Herz. Es bedeutet, dass ich mein Herz öffne für Gott – aus der Überzeugung heraus, dass ich mir selbst nicht genug bin. Wenn ich nur bei mir selbst bleibe, bin ich leicht in Gefahr, nur um mich und um mein Wohlgefühl zu kreisen.

Gott wohnt in unseren Herzen

Gott einlassen heißt also: Ich traue meiner Sehnsucht, dass nur Gott allein mein Herz beruhigen kann. Nur wenn ER in meinem Herzen wohnt, komme ich wirklich zu mir, werde ich frei von den Bildern, die ich mir von mir selbst gemacht habe. Dann bringt mich Gott mit dem Bild in Berührung, das er sich von mir gemacht hat. Und wo Gott, das Geheimnis, in mir ist, kann ich bei mir selbst daheim sein. Dass Gott Wohnung nimmt im eigenen Herzen, das entspricht der tiefsten Sehnsucht des Menschen. Jesus verheißt denen, die ihn lieben: "Mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen." (Jo. 14,23) Die Liebe zu Jesus ist demnach eine Weise, das eigene Herz so zu öffnen, dass Gott darin einziehen kann. Eine Geschichte erzählt von dem Rabbi, der zu einem Kind sagte: "Ich gebe dir einen Gulden, wenn du mir sagen kannst, wo Gott wohnt."

Darauf antwortete das Kind: "Und ich gebe dir einen Gulden, wenn du mir sagen kannst, wo Gott nicht wohnt." Klar, so ist das: Gott wohnt überall. Er wohnt in seiner gesamten Schöpfung. Gott ist überall zu Hause. Und dieses Wissen ist sehr tröstlich. Wenn Gott überall wohnt, dann ist es eigentlich egal, wo ich selbst gerade bin, dann weiß ich an jedem Ort: Gott ist schon da, er ist nahe bei mir. Auch wenn ein Mensch seine Heimat verlassen muss, wenn er vertrieben wird wie viele Menschen auch noch heute, ein Christ weiß es: Gott ist schon da, wo ich hingehe. Auch wenn ein Mensch aufgrund seines Berufes wegziehen muss oder wenn ihm der Weg in die Fremde gewiesen wird, dann weiß er immer: Gott ist schon da. (Stefan Buß) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön