Im Vogelsbergkreis gibt es derzeit glücklicherweise keinen Corona-Patienten auf der Intensivstation. - Symbolbild: O|N / Carina Jirsch

REGION VB Landkreis fast Corona-frei!

Nur noch ein aktiver Fall: Kein Corona-Patient mehr auf der Intensivstation

23.06.21 - Ja, man kann es schon so sagen: Es läuft im Vogelsbergkreis. Die Region weist seit zehn Tagen keinen Neuinfektionen mit dem Corona-Virus auf und gehört damit zu den bundesweit zehn Landkreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 0,0. Laut dem aktuellen Report des Gesundheitsamtes gibt es im gesamten Kreisgebiet aktuell nur noch einen aktiven Fall. Und der liegt glücklicherweise nicht auf der Intensivstation. 

Das geht aus dem Intensivregister des Robert-Koch-Instituts hervor. Demnach hat sie die Corona-Lage auch auf der Intensivstationen in der Vulkanregion deutlich entspannt.

Am 1. Januar noch 480 Corona-Patienten

Screenshot: O|N / Intensivregister

Anfang Mai sah das noch ganz anders aus: Allein im Kreiskrankenhaus Alsfeld wurden zu dieser Zeit zehn Patienten mit dem Corona-Virus behandelt, ein 56-Jähriger musste beamtet werden, wie uns Dr. med. Arno Kneip erzählte. Noch schlimmer war die Situation zu Beginn des Jahres, als am 1. Januar das Gesundheitsamt 60 neue Fälle meldete und insgesamt 480 aktive Fälle betreute.

Erfreulicherweise sind diese Zeiten vorbei: Im Vogelsberg wird aktuell nämlich nur noch ein aktiver Fall vom Gesundheitsamt betreut. Deshalb stehen die Zeichen nicht nur in der Vulkanregion auf Lockerungen: Denn aufgrund der allgemein sinkenden Zahlen hat das hessische Corona-Kabinett am Dienstag beschlossen, bei privaten Treffen keine Personeneinschränkungen mehr vorzugeben. Außerdem entfällt die Maskenpflicht während des Unterrichts. Geschäfte dürfen wieder ohne Quadratmeterbegrenzung öffnen und auch die Maskenpflicht im Freien wurde aufgehoben.

"Sind noch nicht über den Berg"

Die aktuellen Zahlen aus dem Vogelsbergkreis. Grafik: Vogelsbergkreis

In der Kreisverwaltung ist die Freude über die aktuelle Corona-Lage im Vogelsbergkreis groß - doch Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak warnt auch zur Vorsicht: "Wir sind noch nicht über den Berg." Das zeigen beispielsweise auch die Zahlen auf den anderen hessischen Intensivstationen. Denn laut dem Intensivregister werden dort aktuell noch 105 Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt, 63 davon müssen sogar invasiv beamtet werden. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön