Eine Hommage an Erna Hosemann. - Fotos: Suria Reiche

FULDA Neunte "Blaue Bank" aufgestellt

Auf der Kaisersaalterrasse: Eine Hommage an Erna Hosemann

11.07.21 - Bislang waren es acht "Blaue Bänke", die in der Barockstadt zum Verweilen und zum Gedenken an besondere Frauen einladen. Am Samstagvormittag haben die Frauen des "Soroptimist International (SI)"-Clubs die neunte eingeweiht. Sie trägt den Namen von Erna Hosemann, einer weiteren Frau, die sich sowohl politisch als auch sozial für Menschen eingesetzt hat und allein deswegen nicht in Vergessenheit geraten darf.

Die Veranstaltung fand im Freien statt.

Im Garten des Stadtschlosses.

Im Jahr 2009 haben die Frauen des SI-Clubs die erste "Blaue Bank" im Fuldaer Dahliengarten aufgestellt. Bis heute erinnert sie dort an die Heilige Lioba, die als "Lehrerin Germaniens" in die Kirchengeschichte eingegangen ist. Mit der Aufstellung der "Blauen Bank" zu Ehren von Erna Hosemann folgten insgesamt acht Bänke, die an bedeutsame Frauen erinnern sollen. Und zwar auch in Zeiten, in denen Frauen sogar Bundeskanzlerin werden und zum Mond fliegen können, betonte Ellen Gilfrich-Solomon bei der Begrüßung im Fuldaer Schlossgarten.

Colette Döppner von der AWO.

SI-Präsidentin Ellen Gilfrich-Solomon.

Auch Cornalia Zuschke, Fuldas ehemalige Stadtbaurätin, war gekommen.

Musikalische Untermalung kam von Christine Ebert.

Hier, genauer gesagt auf der Kaisersaalterrasse, steht seit Samstag die neunte "Blaue Bank", die eigentlich aus braunem Holz ist und lediglich einen blauen Schriftzug trägt. Sie soll eine weitere bedeutsame Frau ins Bewusstsein rufen, deren Namen wohl nur die wenigsten kennen: Erna Hosemann war mit für die Gründung und den Aufbau der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Fulda verantwortlich, die bis heute für das Wohl vieler hilfsbedürftiger Menschen sorgt. "Erna Hosemann hat die AWO mit Seele gefüllt und ihr Samen trägt bis heute Früchte", so Colette Döppner von der AWO Fulda. Ihren Worten ging ein kurzer Abriss über das Leben und das Werk Hosemanns voran, der von Silvia Hillenbrand, ehemalige Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin, kam.

So gründete Hosemann im Jahr 1946 gemeinsam mit Fritz Hosemann die Arbeiterwohlfahrt für die Stadt und den Landkreis Fulda. Erste Tätigkeiten waren die Errichtung von Nähstuben, die Sammlung für Bedürftige und die Durchführung von Schulspeisungen. 1974 verstarb Erna Hosemann.

Silvia Hillenbrand.

Mit den "Blauen Bänken" würdigen die Frauen des SI-Clubs Fulda tatkräftige und beeindruckende Fuldaer Bürgerinnen. So halten sie das Vermächtnis engagierter Frauen, die in Fulda maßgeblichen Einfluss auf die Stadt und die Gesellschaft nahmen, wach. Neben der Heiligen Lioba und Erna Hosemann wurden zum Beispiel bereits Helene Weber, Josephine Grau, Landgräfin Anna von Hessen oder Maria Ward auf diese Weise geehrt. Ganz nach dem Motto der Soroptimistinnen: Bewusstmachen, Bekennen, Bewegen. Denn nur, wer sich erinnert, kann in der Zukunft Dinge bewirken. (sur) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön