- Fotos: privat

EITERFELD Besondere Entlassfeier der Abschlussklassen

Lichtbergschule: "Von der Reife, einen Neuanfang zu beginnen"

15.07.21 - 83 Schülerinnen und Schüler der Lichtbergschule sind am vergangenen Samstag in vier Etappen in einer Feierstunde aus der Schule entlassen und von Schulleiter Christian Pießnack verabschiedet worden. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen wurden alle zu entlassenden Lichtbergschüler mit ihren Eltern zu unterschiedlichen Zeiten in die festlich hergerichtete Turnhalle der Lichtbergschule eingeladen. 17 Hauptschüler, 42 Realschüler und 24 Gymnasialschüler aus insgesamt vier Klassen haben ihr Ziel erreicht und gehen nun in eine Ausbildung oder besuchen eine weiterführende Schule.

Die Feier begann mit einer ökumenischen Andacht, die jeweils von den Religionslehrerinnen und Religionslehrern der Lichtbergschule (Sylvia Blankenbach, Monika Burchert, Thomas Budde und Tobias Schubert) gestaltet wurde. In Anlehnung an den derzeitig erfolgreichen Sea Shanty "Wellerman" von Nathan Evans verdeutlichten die Lehrkräfte zunächst, dass alle Lernenden "im gleichen Boot" säßen und die Sehnsucht danach hätten, dass sich die geleistete Arbeit nun auszahle. Nach Texten aus dem Lukas-Evangelium und Fürbitten, die die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler vortrugen, wurden Blumensamen an jeden Abgänger verteilt, die das "Aufgehen der Bemühungen" und die Sehnsucht, nun von der Lichtbergschule gehen zu können, symbolisieren sollten.

Anschließend begrüßte Schulleiter Christian Pießnack die Absolventen und ihre Familien. In seiner Abschlussrede ging Herr Pießnack zunächst auf die Reife eines jeden ein und bekräftigte zu Beginn, dass jede Abschlussschülerin und jeder Abschlussschüler bewiesen habe, dass er nun reif für etwas Neues sei und jeder vergangene Tag Herausforderungen gebracht habe, die in der Klassengemeinschaft mithilfe der Klassen- und Fachlehrer gemeistert worden seien. Der Schulleiter attestierte jedem Abgänger die Reife, die Lichtbergschule als geschütztem Raum nun verlassen zu können, um die Welt zu entdecken und die Gesellschaft mitzugestalten. In Bezug auf ein Gedicht des Schauspielers und Dramatikers Ferdinand Raimund (1790-1836) beschrieb Christian Pießnack einen Neuanfang, der mit dem Durchschreiten neuer Türen, die geöffnet werden müssten, beginne.

Dabei sollten sich die Absolventen nicht vor Herausforderungen scheuen und ihren persönlichen Neuanfang mit Mut, Hoffnung und Glück angehen, um Stürme und Ängste hinter sich zu lassen. Hierbei müsse das Kapitel der Lichtbergschule geschlossen werden, welches vor allem von den engagierten Klassenleitungen und den Fachlehrern sowie der Arbeitscoachin der Schule, Verena Bleuel, nachhaltig geprägt worden sei. Abschließend dankte der Schulleiter allen Schülerinnen und Schülern und wünschte ihnen alles erdenklich Gute, Besonnenheit, Kraft, Tatendrang, viel Erfolg und Glück, um die eigenen Chancen zu nutzen.

Nach dieser sehr einprägsamen Rede überreichten die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer Monika Burchert (R 10b), Sandra Kopp (H 9) und Michael Hofmann (R 10a) die Abschlusszeugnisse in den jeweiligen Entlassfeiern. Im Hauptschulzweig erreichten 9 von 17 Schülerinnen und Schülern den qualifizierenden Hauptschulabschluss, im Realschulzweig 26 von 42 Absolventen den qualifizierenden Realschulabschluss. Die Gymnasialschülerinnen und -schüler der G 10 bekommen ihre Zeugnisse mit Ende des Schuljahres von ihrem Klassenlehrer (Manfred Hofmann) überreicht und qualifizieren sich somit für die gymnasiale Oberstufe.

Mit hervorragenden Ergebnissen konnten anschließend die jeweils Jahrgangsbesten mit einem Präsent, das der Förderverein der Schule zur Verfügung stellte, geehrt werden:

H 9: Juliana Hohmann (Notendurchschnitt 2,2), Emanuel Gutberlet (2,2), Jamie Lee Winkler (2,3)
R 10a: Bastian Spies (1,4), Fiona Lückert (1,7)
R 10b: Emma Biqmeti (1,7), Annalisa Oberländer (2,1), Erik Eckart (2,1)
G 10: Leona Krauß (1,0), Maya Reisinger (1,0), Marlon Göbel (1,07).

Christian Pießnack bedankte sich zudem bei einer Vielzahl von Entlassschülern für ihr außerordentliches Engagement, das sie in verschiedenen Bereichen in der Schulgemeinde unter Beweis gestellt haben. Besonders hervorgehoben und mit einem Zertifikat gewürdigt wurden die Mitglieder der Schülervertretung, des Schulorchesters und der Big Band, die Darsteller des Jugendtheaters "Lightsmilers", die Redakteure der Schülerzeitung "Wühlmaus", alle Schüler- und Schulbuslotsen sowie die Mitglieder der Bühnen- und Tontechnik. Gedankt wurde dabei auch den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern: Julia Gehrke, Michaele Schoeler, Sabine Weber, Stefan Hinz und Thomas Reins.

Michaela Siebeck gratulierte im Namen des Schulelternbeirates dem Abschlussjahrgang und wünschte den Schülern alles Gute für die Zukunft. Bei ihrem Grußwort ging sie auf die "lange Reise" der Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler ein, die viele an Grenzen geführt, aber auch neue Chancen offenbart hätte. Auf dieser mussten die Prüfungen und die Unterrichtszeit in Zeiten der Pandemie unter schwierigen Bedingungen gemeistert werden, was aber durch die Unterstützung der Eltern und der Lehrerinnen und Lehrer trotz allem zu einem erfolgreichen Abschluss führte. Gestärkt von dieser Zeit sollen die neuen Wege nach der Schulzeit mit viel Kraft und Mut angegangen werden.

Musikalisch wurde die Feier durch die Musiklehrerin Michaele Schoeler mit mehreren Stücken am Klavier umrahmt. Organisiert wurden diese besonderen Veranstaltungen von der Schulleitung der Lichtbergschule (Christian Pießnack, Frank Wrabletz, Franziska Scheuerer, Siegfried Bug) in Zusammenarbeit mit der Sekretärin Karin Heil und dem Hausmeisterteam unter der Leitung von Wolfgang Aumann. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön