Für die neue 145 Meter lange Autobahnbrücke werden tonnenschwere Stahlträger verlegt. - Fotos: Bickhardt Bau

FRANKFURT AM MAIN Nachts Stahlträger verlegt

Bickhardt Bau AG am Flughafen: Neue 145 Meter lange Autobahnbrücke

14.07.21 - Die Erweiterung der Anschlussstelle Zeppelinheim nimmt Form und Gestalt an. Einige hundert Meter südlich der vorhandenen Autobahnabfahrt an der Autobahn 5 errichtet die Kirchheimer Bickhardt Bau AG im Auftrag der Fraport AG das Kernstück der Großbaumaßnahme: eine neue, 145 Meter lange Autobahnbaubrücke.

Über sie soll zukünftig ein großer Teil des Verkehrs zum neuen Terminal 3 am Frankfurt Airport fließen. Jetzt wurden in nächtlicher Vollsperrung der A5 tonnenschwere Stahlträger verlegt. Die verschiedenen Abteilungen des Kirchheimer Komplettanbieters für den Verkehrswegebau arbeiten bei dem Großprojekt Hand in Hand.

In der aktuellen Bauphase werden gerade große Stahlträger und Fertigteilplatten mit Hilfe von Mobilkranen eingehoben. Aus insgesamt 24 einzelnen Längsträgern wird der neue Überbau hergestellt.  Die Stahlbauteile sind zwischen 30 und 40 Meter lang und wiegen rund 40 Tonnen. Der Einhub im Bereich der Autobahn erfolgt unter zeitweiser Vollsperrung – und zwar dann, wenn das Verkehrsaufkommen am geringsten ist: nachts und am Wochenende. Anfang Juli wurde die Fahrtrichtung Süd voll gesperrt. Vom Samstagabend 18 Uhr bis Sonntagmittag 12 Uhr hat das Bauteam 18 Stunden Zeit, sechs der Längsträger aus Stahl einzuheben und anschließend mit Fertigteilplatten zu belegen.

Zwei Mobilkrane sind im Einsatz, um die Stahlträger von den Tiefladern zu heben und in ihre Position auf den vor den Brückenpfeiler montierten Traggerüste zu bringen. Das ist Millimeterarbeit, die vor allem von den Kranführern viel Geduld und Fingerspitzengefühl erfordert. Sind die Längsträger in ihrer Position, müssen Kappentraggerüste und Absturzsicherungen angebracht werden, so dass anschließend auf dem Überbau weitergearbeitet werden kann, während darunter der Verkehr fließt. Stahlverbindungen müssen verschweißt, die Bewehrung muss verlegt und Schalungen gestellt werden, bis dann der Überbauabschnittsweise mit Ortbeton komplettiert wird.

Ende Juli wiederholt sich der spektakuläre Einhubvorgang auf der anderen Autobahnseite. Dann werden die Stahlträger über der Fahrbahn Nord verlegt.

Bei dieser Baumaßnahme kommen die Vorzüge des Komplettanbieters für Verkehrswegebau zum Tragen: Im Vorfeld haben die Spezialtiefbauer von Bickhardt Baubereits ganze Arbeit geleistet: Damit die Brücke sicher gegründet ist, haben sie insgesamt 71 Bohrpfähle hergestellt, sechs davon im Bereich des Mittelstreifens.

Ihre Kollegen der Niederlassung Frankfurt haben rund 80.000 Kubikmeter Boden bewegt und 20.000 Kubikmeter Frostschutz und Schottertragschichten verbaut, um die Fahrbahnen der neuen Anschlussstelle und die Anbindung an die BAB A5 herzustellen. Rund 20 Kilometer Leitungen wurden verlegt: Kabelschutzrohre, Strom-, Steuerungs- und Telekommunikationskabel und Kanalrohre für die Oberflächenentwässerung der Fahrbahn. Zudem wurde ein großes Regenrückhaltebecken mit Sedimentationsbereich hergestellt.

Ende Juni waren die Asphaltfertiger von Bickhardt Bau im Einsatz. Die Besonderheit bei der Herstellung der Fahrbahn: Der Einbau der Asphalttragschicht erfolgte absteckungsfrei mit vollautomatischer 3-D-Steuerung. Dafür hat die Vermessungsabteilung ein elektronisches Deckenbuch errechnet, in dem die Lage und Neigung der neuen Fahrbahnen an der Anschlussstelle dargestellt sind. Über GPS wird die Position des Fertigers bestimmt und mit Hilfe eines weiteren Steuerungssystems kann dann die Einbaubohle millimetergenau gesteuert werden. 23.000 Quadratmeter Asphalttrag-, Binder und Deckschichten wurden hergestellt.

Wenn der Brückenüberbau fertig betoniert ist, erfolgt die Herstellung der Bauwerksabdichtung durch eigenes Bickhardt Bau Personal. Anschließend sorgen die Mitarbeiter der Abteilung Gussasphalt mit dem Straßenbelag für das Finish. Ende 2021 bzw. Anfang 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Gesamtfertigstellung und vollständige Inbetriebnahme der neuen Anschlussstelle Zeppelinheim ist für Herbst 2022 geplant. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön