Das Deutsche Rote Kreuz in Hessen ist in den Hochwassergebieten unter anderem für die Trinkwasserversorgung im Einsatz - Foto: DRK Hessen

REGION Trinkwasserversorgung am Nürburgring

250 DRK-Einsatzkräfte aus Hessen leisten Hilfe in Hochwasserregionen

18.07.21 - Am Samstagmorgen erhielt der DRK-Landesverband Hessen aus dem Hessischen Innenministerium den Einsatzauftrag für die Anlieferung von Trinkwasserversorgungsanlagen zum Nürburgring.

Es werden derzeit von insgesamt 17 ehrenamtlichen Einsatzkräften vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) 4 x 3.800 Liter-, 2 x 7.000 Liter - Tanks und insgesamt 20 Ausgabestellen transportiert. Die Einsatzstellen für die Trinkwasserausgabe an die Bevölkerung werden zurzeit festgelegt

Psychosoziale Notfallversorgung und Schnelleinsatzgruppen

Parallel dazu organisiert das DRK Hessen den Einsatz von 19 DRK-Fachkräften für Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV). Sie befinden sich derzeit auf der Anfahrt und werden im Raum Ahrweiler eingesetzt. PSNV-Fachkräfte helfen ehrenamtlich Betroffenen und Einsatzkräften bei der ersten Verarbeitung des Erlebten.

Außerdem gehen 98 DRK-Einsatzkräfte auf 48 Krankentransportwagen in Form von Schnelleinsatzgruppen Transport (SEG) in den Einsatz in die Katastrophenregionen. Schnelleinsatzgruppen sind speziell ausgebildet für Großschadensereignisse und stehen mit fachlich ausgebildeten ehrenamtlichen Personen, Material und Rettungsmitteln kurzfristig zum Transport von liegenden Patienten (z.B. Verlegung zwischen Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen) zur Verfügung.

Besetzung der DRK-Betreuungszüge lösen sich ab

Vier DRK-Betreuungszüge sind seit gestern Morgen im Einsatz. Die DRK-Einsatzkräfte werden derzeit abgelöst. Aktuell sind insgesamt 104 DRK-Einsatzkräfte aktiv. Sie sorgen für die Absicherung und Versorgung der Einsatzkräfte, auch außerhalb des DRK.

Mobile DRK-Arztpraxen im Hochwassergebiet

Zwei Mobile Arztpraxen (sog. MMVE – Mobile Medizinische Versorgungseinheiten) wurden am Freitag, 16.7., von drei hessischen, ehrenamtlichen DRK-Einsatzkräften aus Berlin vom DRK-Bundesverband geholt und nach Düsseldorf gebracht. Im Moment erfolgt der Aufbau.

DRK-Bergwacht Einsatz beendet

Die fünf Luftretter der DRK-Bergwacht Bereitschaften Bad Wildungen und Darmstadt waren gemeinsam mit Höhen- und Luftretter der Berufsfeuerwehren am 15. und 16.7. im Einsatz im Raum Ahrweiler. Dank ihnen konnten 300 Personen aus der Luft gerettet werden (240 mit Winde, 60 ohne Winde). Die Einsatzkräfte sind mittlerweile wieder wohlbehalten nach Hessen zurückgekehrt.

Das Rote Kreuz in Hessen

Das hessische Rote Kreuz gliedert sich in 37 Kreisverbände und 424 Ortsvereine. Die fünf Gemeinschaften Bereitschaften, Wasserwacht, Bergwacht, Wohlfahrts- und Sozialarbeit sowie das Jugendrotkreuz sind die Elemente des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen. "Wir haben 322 Bereitschaften, 193.130 Fördermitglieder, 18.429 aktive Helferinnen und Helfer, darunter 4.579 Jugendrotkreuzmitglieder in 260 JRK-Gruppen. Zudem arbeiten 7.976 hauptamtliche Mitarbeiter im DRK Hessen", schreibt das DRK in der Pressemitteilung. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön