Der Bike-Park wurde am Wochenende endlich eingeweiht. Die Biker hat großen Spaß die Strecken auszutesten. - Fotos: Kevin Kunze

FRIEDEWALD Großer Besucherandrang

Dreienberg-Gemeinde wird zum Bike-Hotspot: Store und Park sind eröffnet

01.08.21 - Was für ein Eröffnungswochenende für den Bike-Store und den Bike-Park in Friedewald (Landkreis Hersfeld-Rotenburg). Bei bestem Rad-Wetter strömten die Menschen am Freitag und Samstag in die Dreienberg-Gemeinde, um sich die neuen Attraktionen anzuschauen. Denn neben dem abwechslungsreichen Bike-Park ist auch der Store ein echter Hingucker.

"Das Eröffnungswochenende war bisher ein absoluter Erfolg. Es hat allen Radfahrern sehr viel Spaß gemacht und das ist die Hauptsache. Zudem hat auch das Wetter mitgespielt, einzig am Samstagmorgen war es ein wenig windig. Allerdings hat das den Ablauf nicht beeinflusst", erklärt Bike-Park-Inhaber Carsten Roppel im OSTHESSEN|NEWS-Gespräch. Am Wochenende testeten knapp 200 Bike-Enthusiasten den neuen Wolfstrail-Bikepark am Ortsrand von Friedewald. Neben vielen regionalen Besuchern probierten auch Radfahrer aus Frankfurt oder Kassel die neuen Strecken aus.

Anspannung ist abgefallen


Für Roppel war es nach jahrelanger Planung ein Abfallen der Anspannung und Vorfreude: "Natürlich ist es ein besonderer Moment und man freut sich, dass es nun endlich losgeht. Zudem ist es ein tolles Gefühl einen wirklich tollen Park kreiert zu haben." Dabei hatte die schlechte Witterung die Arbeiten am Park beeinflusst, der Zeitplan und die Eröffnung sei zwar nie gefährdet gewesen. Allerdings hätten bei weiterem Niederschlag einige Strecken noch nicht im vollen Umfang genutzt werden können, so Roppel weiter. Insgesamt können 50 Biker gleichzeitig die verschiedenen Strecken nutzen. Während am Eröffnungswochenende mit Zwei-Stunden-Tickets gearbeitet wurde, soll es zukünftig Tages-Tickets geben.

Bike-Store-Inhaber Daniel Kramer

Fast noch euphorischer war Bike-Store-Eigentümer Daniel Kramer: "Das Eröffnungswochenende ist absolut gigantisch - ich hätte es mir bei weitem nicht so schön vorgestellt. Bisher haben die Besucher das gesamte Projekt sehr gelobt und der Ansturm an beiden Tagen spricht schon eine deutliche Sprache." Dabei lobte der Fahrrad-Experte die perfekte Team-Arbeit in den vergangenen Monaten und bedankte sich unter anderem auch bei der Gemeinde. Passend dazu erwarb am Freitag Bürgermeister Dirk Noll (SPD) das erste Fahrrad im neuen Store.

Neben der originellen Einrichtung überzeugt der Store auch mit seinem breiten Angebot. Denn neben absoluten Kassenschlagern, wie Mountainbikes oder E-Bikes, gibt es auch Rennräder oder Adventure-Bikes. "Egal, ob Hobby-Radfahrer oder Profi, bei uns kommt jeder auf seine Kosten", erklärt Kramer. Des Weiteren gibt es viel Zubehör rund um das Fahrrad und sogar eine Vermessungsstation, die die optimale Abstimmung für die Radfahrer mit ihren Rädern gewährleisten soll.

Einbruch in den Bike-Store in der Nacht von Donnerstag auf Freitag


Einen großen Schrecken gab es indes am Morgen der Eröffnung. Denn in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in den Bike-Store eingebrochen: "Es wurden Räder im Wert von 30.000 Euro gestohlen, zudem wurde Bargeld entwendet. Der Schock darüber ist noch allgegenwärtig. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen", zeigt sich der Eigentümer fassungslos. Trotz des Einbruches war Kramer im O|N-Interview sehr zufrieden mit dem Eröffnungswochenende: "Es ist unglaublich, schöner hätte ich mir dieses Wochenende abgesehen vom Einbruch nicht ausmalen können." (Kevin Kunze)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön