Camping ist beliebter denn je. - Symbolbilder: pixabay

REGION Rekordzahlen bei Campingmobilen

"Wir haben einen Run" - Warum Campen boomt und immer beliebter wird

07.08.21 - Fahren, wohin man Lust hat. Und abreisen, sobald es öde wird. In Krisenzeiten gewinnt Camping an Attraktivität. Die Bewegungsfreiheit steht für viele Camper im Mittelpunkt. Kaum eine andere Form des Urlaubs könnte so Pandemie-sicher sein: durch den Aufenthalt unter freiem Himmel, den Abständen auf den Zeltplätzen und dem Leben in den eigenen Vier Wänden.  

Nieder-Mooser See Fotos: Archiv O|N

Die Tourismus-Branche ist eine von denen, die besonders stark von den Corona-Maßnahmen betroffen war und ist. Deshalb suchen viele Menschen einen Weg, trotz der Reisebeschränkungen Urlaub zu machen. Camping boomt zwar nicht erst seit Corona, doch 2020 hat der Branche einen noch nie dagewesenen Auftrieb beschert. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Es ist in diesem Sommer eine der sichersten Formen zu reisen, die An- und Abreise erfolgt autark und Lieblingskissen, eigene Kaffeetasse und Terrasse mit wechselndem Panorama gehen mit auf Reisen. 

Wohnmobil-Boom ist ungebrochen 

Günther Caravaning

Eigentümer Johannes und Kathrin Günther

Johannes Günther ist gerade ein vielbeschäftigter Mann. Der Betreiber des Caravaning-Verleih in Eichenzell spürt den aktuellen Boom: "Viele Menschen haben Alternativen zu ihrem üblichen Urlaub gesucht und gesagt: diesmal keine Pauschalreise". Dies bestätigen auch die Buchungen auf dem Campingplatz Nieder-Moos in Freiensteinau. Dort war in der Vergangenheit nur Dauercamping erlaubt. Doch inzwischen kommen immer mehr Menschen auf den Geschmack des Reisen im Wohnmobil. "Die Nachfrage nimmt seit Jahren stetig zu. Viele Neueinsteiger - gerade auch junge Familien - entdecken diese Form der Entschleunigung für sich. Ja, man kann wirklich von einem Camping Boom sprechen", sagt Carmen Weber vom Campingplatz Nieder-Mooser-See.

Campingfreunde schätzen Freiheit

Günther Caravaning

Günther Caravaning

"Die Unabhängigkeit ist das Wichtigste für unsere Kunden", sagt Geschäftsführer Günther. Ein Urlaub auf vier Rädern ist nicht nur spannend und abenteuerreich, sondern auch eine günstige Alternative zum Hotel und Pauschalurlaub. Die Ferien "on the Road" sind eine tolle Gelegenheit, um draußen mit der ganzen Familie aktiv zu werden. "Man kann dort Urlaub machen, wo man sich sicher fühlt und persönliche Kontakte können zu jeder Zeit auf ein Minimum reduziert werden", so Günther. 

Und wie wir alle wissen: Einmal mit dem Wohnmobil Virus infiziert ist man nachweislich hochansteckend. (Selina Feller)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön