Polizeihauptkommissar Oliver Schaub meldet an Polizeidirektor Werner Friedrich das Antreten der Polizeimeister und Polizeikommissare. - Fotos: Bundespolizei Hünfeld

HÜNFELD 21 Männer vereidigt

Nach bestandener Laufbahnprüfung: Neue Beamten bei der Bundespolizei

03.09.21 - Nachdem die Bundespolizeiabteilung Hünfeld bereits im März dieses Jahres mit 34 Polizeivollzugsbeamten verstärkt wurde, konnten zum 30. August weitere Beamten nach bestandener Laufbahnprüfung ihren Dienst in Hünfeld antreten. Die Gruppe setzt sich aus fünfzehn Polizeimeistern für den mittleren, sowie sechs Polizeikommissaren für den gehobenen Polizeivollzugsdienst zusammen.

Nach ersten organisatorischen Maßnahmen wurden die neuen Mitarbeiter durch den stellvertretenden Abteilungsführer, Polizeirat Steffen Rieger, begrüßt. Er gratulierte den neuen Angehörigen der Dienststelle zu ihrer bestandenen Laufbahn-Prüfung.

Vereidigung

Abteilungsführer Werner Friedrich bei seiner Ansprache.

Am Donnerstag stand dann die Vereidigung, mit der die jungen Männer eine feste Bindung mit dem Polizeiberuf und der Bundesrepublik Deutschland eingehen, an. In der eigens hergerichteten Sporthalle fand die Veranstaltung im würdevollen Rahmen statt. Der Abteilungsführer, Polizeidirektor Werner Friedrich, wünschte den "Neu-Hünfeldern" in dieser herausfordernden Zeit viele erfolgreiche und interessante Einsätze und eine allzeit gesunde Rückkehr in ihren Heimatstandort.

Ab nächster Woche steht die erste Bewährungsprobe auf dem Dienstplan. Dann beginnt eine fünfwöchige Einführungsfortbildung zum Erhalt der speziellen bereitschaftspolizeilichen Qualifikationen an. Unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Tobias Hartung und seinem Team werden die Neulinge Kenntnisse und Befähigungen für den Einsatz von geschlossenen Einheiten erweitern und verbessern und dabei auch das ein oder andere Mal an ihre körperliche Leistungsfähigkeit herangeführt. Bei der praktischen Durchführung werden die neuen Kollegen auch mit benachbarten Einheiten wie der Beweissicherungs- und Dokumentationseinheit, der Wasserwerfer- und Sonderwageneinheit und der Fliegerstaffel die gemeinsame Einsatzbewältigung trainieren.

Verteilung auf Einheiten

Die Beamten beim Sprechen des Diensteides.

Mit Abschluss dieser Fortbildung erfolgt dann die Verteilung auf die Einheiten der Abteilung. So werden sieben Kollegen die Technische Einsatzhundertschaft verstärken, für die restlichen Kollegen ist eine Verwendung in den beiden Einsatzhundertschaften vorgesehen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön