Auch in Osthessen schreitet die Umbenennung voran - Fotos: Henrik Schmitt

FULDA/BAD HERSFELD Gestatten, Jysk

Aus für das Dänische Bettenlager - Möbelkette wird es so bald nicht mehr geben

08.09.21 - Für das Dänische Bettenlager in Fulda ist bald Schluss. Aber auch die Filialen in beispielsweise Hünfeld oder Bad Hersfeld wird es so künftig nicht mehr geben: Wie die Möbelkette nun mitteilt, will man das Image der Häuser aufpolieren. Alles neu, macht der … September also.

Freunde des Dänischen Bettenlagers müssen jedoch nicht besorgt sein, denn die Standorte bleiben erhalten. Mit neuem Konzept und unter anderem Namen wird es nach wie vor Möbel und Wohnaccessoires auch in Fulda, Hünfeld und Bad Hersfeld geben.

Jysk – was grob übersetzt so viel wie "aus Jütland stammend" bedeutet, steckt hinter dem Einrichtungsriesen, der jetzt unter seinem Firmennamen auch in Deutschland bekannter werden möchte. In anderen Ländern erfolgte die Umtaufe bereits in den vergangenen Jahren, nun ist die Bundesrepublik an der Reihe. Für die Umstellung des Konzeptes und des Namens wird kräftig investiert: Alleine in Deutschland kostet das Projekt das Unternehmen laut eigener Angabe rund 250 Millionen Euro.

Ab sofort heißt das Dänische Bettenlager Jysk

Mit der Umbenennung in Jysk will man von dem etwas verstaubt anmutenden "Bettenlager" wegkommen. Der neue Name soll, laut Verantwortlichen, ein "Scandinavian Sleeping and Living"- Happening (dt.: skandinavisches Schlaf- und Wohn- Erlebnis) vermitteln.

Bereits beim Betreten der neugestalteten Filialen soll das Feeling spürbar werden. In Rückbesinnung auf die Unternehmenswurzeln will Jysk versuchen den Besuchern noch stärker ein skandinavisches Gefühl zu vermitteln. Mit über 1.600 neuen Artikeln will man das Sortiment außerdem attraktiver machen. Wie Jysk mitteilt, möchte das Unternehmen den Fokus in Zukunft mehr auf Nachhaltigkeit richten und die eigenen Treibhausgasemissionen bis 2030 halbieren.

Unter der Marke "Dänisches Bettenlager" existieren in Deutschland bis dato rund 970 Filialen, zusätzlich gibt es einen Online-Shop. Insgesamt betreibt Jysk in Europa derzeit mehr als 3.000 Läden mit 26 500 Beschäftigten und ist die Nummer drei im Möbelgeschäft - hinter Ikea und XXXLutz. Im Geschäftsjahr 2019/2020 kam das Unternehmen auf 4,1 Milliarden Euro Umsatz und erwirtschaftete ein Plus von 7,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön