Bei der Übergabe zur Auszeichnung der Biosphären-Kita des Natur- und Waldkindergarten Kirchhasel. - Fotos: Waldkindergarten Kirchhasel

HÜNFELD Natur- und Waldkindergarten

Besondere Qualifizierung: "Die Haselmäuse" sind offiziell Biosphären-Kita

09.09.21 - Tag für Tag, zu jeder Jahreszeit, bei Wind und Wetter entdecken, experimentieren, spielen und toben bis zu 25 Mädchen und Jungen im Natur- und Waldkindergarten "Die Haselmäuse" in Hünfeld/Kirchhasel (Landkreis Fulda). Seit Freitag, den 03. September 2021 schmückt nun offiziell eine Plakette den Kobel, die Schutzhütte der Kinder. Alle sind stolz auf die Qualifizierung zur Biosphären-Kita. 

Das war ein Grund zum Feiern. Am Freitag den, 03. September verwandelte sich das Grundstück des Natur- und Waldkindergarten "Die Haselmäuse" in Kirchhasel zu einem richtigen, kleinen Festplatz. Gemeinsam mit dem pädagogischen Team gestalteten die Waldkinder ihren Platz, um die Gäste zur offiziellen Übergabe der Auszeichnung als Biosphären-Kita zu empfangen.

Um 10 Uhr eröffneten die Waldkinder das Fest im Sitzkreis auf der Wiese und sangen das Lied: "Hört, hört Waldkinder", begleitet von ihren selbst gesammelten Stockinstrumenten. Anschließend begrüßte die Kindergartenleitung Susanne Fischer die Kinder und alle anwesenden Gäste, Martin Kremer und Arnold Will vom Biosphärenreservat, Stadträtin der Stadt Hünfeld Karin Grosch, Anna- Lena Lohfink und Michael Herget vom Vorstand des Trägerverein, die ehemaligen Kollegen Thorsten Heinrich und Franziska Jakob und das pädagogische Team Sophia Schuchert und Simone Scheer. 

Fischer schenkte den Kindern eine kleine Glasflasche gefüllt mit Wasser und lobte sie und ihre Eltern, symbolisch für so viel Nachhaltigkeit im Natur- und Waldkindergarten. "Ich bin stolz auf unsere Kinder, das pädagogische Team und das Biospährenreservat Rhön, was es uns ermöglichte, die Auszeichnung als Biosphären-Kita zu erhalten", so Susanne Fischer. Nun ertönten die Waldkinder erneut mit ihrem lauten Gesang und boten den Gästen das Lied: "Der
Specht".

Nachfolgend gratulierte Martin Kremer vom Biosphärenreservat den Kindern und dem pädagogischen Team zur Qualifizierung und überreichte eine Urkunde und Präsente. Die Vorschulkinder erklärten dann, wofür sie die fünf Tiere auf der Plakette verdient haben. So sagten sie für das Rhönschaf, welches für gesunde Ernährung steht: "Wir ernähren uns gesund, das ist doch klar! Jeden Tag und nicht nur einmal im Jahr." Das Symboltier Wildkatze steht für Naturschutz und Ökologie und die Worte der Kinder waren: "Wir sind Naturschützer für Pflanzen, Tiere und Bäume, daran haben wir viel Freude!". Mit einem Klopfen auf den Beinen symbolisierten sie den Biber, welcher für Energie und Bauliche Maßnahmen steht: "Unser Schuppen ist selbstgebaut, wie ein richtiger Biber – schaut!". Das Symboltier Biene steht für Soziales und Kooperation, dazu sprachen die Waldkinder: "Zusammen sind wir einfach stark und gemeinsam verbringen wir unseren Tag!".

Zuletzt zeigten sie das selbstgemalte Bild des Rotmilan und sprachen: "Wir sind stolz auf unser Obst und Gemüse aus unserem Garten, die eigenen Sachen schmecken super lecker, ihr werdet es sehen, wenn wir mit unserem Buffet starten." Auch Stadrätin Karin Grosch reihte sich in die Gratulantenschar ein und hielt eine kleine Ansprache an die Waldkinder und das pädagogische Team. Sie wünschte ihnen für die weitere Zeit als Biosphären-Kita vor allem: "Sturm, Wind und Ruhe." Abschließend bedankte sich die 1. Vorsitzende des Trägerverein Anna-Lena Lohfink und sagte: "Auch wir Eltern sind sehr stolz auf die Auzeichnung zur Biosphären-Kita." Im Anschluss an das kleine Festprogramm gab es ein mit sehr viel liebe zubereitetes Bio-Buffet. So, wie die Vorschulkinder es in ihrem Programm schon angekündigt hatten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön