Gegen Hanau hatte die SGB große Mühe. Wie schlägt sie sich am Samstag in Erlensee? - Archivfoto: ON

FULDA SGB muss nach Erlensee

Nach dem Tabellenschlusslicht wartet nun der ärgste Verfolger

09.09.21 - Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Das gilt auch für die SG Barockstadt. Nach dem dramatischen Sieg in der Nachspielzeit gegen Hanau 93 bleibt kaum Ziel zum Durchschnaufen. Am Samstag (16 Uhr) reist der Tabellenführer dann zum FC Erlensee, der positiven Überraschung der Saison.
 
Wer hätte das vor Saisonbeginn gedacht. Der FC Erlensee, letzte Saison noch Tabellenschlusslicht, findet sich mit 11 Punkte aus fünf Spielen auf Platz zwei der Hessenligagruppe A wieder. Und das nicht mal unverdient: die junge Truppe spielt technisch starken Offensivfußball. Vergangene Woche rang sie in der Schlussphase sogar den FC Bayern Alzenau nieder.

Für eine Prognose ist es zu früh 

"Ich habe sie dort gesehen. Es ist eine junge Mannschaft, die versucht Fußball zu spielen. In Alzenau waren sie sehr mutig und haben das Spiel in den letzten zwölf Minuten gedreht. Das spricht für ihre Moral und Selbstvertrauen", zeigt sich SGB-Trainer Sedat Gören von der Leistung des kommenden Gegners beeindruckt.
 
Seine Mannschaft geht dennoch als klarer Favorit ins Spiel, daran änderte auch der glückliche Sieg in der Nachspielzeit gegen Schlusslicht Hanau nichts. Zumal Gören der derzeitigen Tabellensituation wenig Aussagekraft beimisst: "Nach fünf Spielen kann man noch nicht sagen, wer wo steht, da wird man noch einige Wochen warten müssen. Hanau hat das deutlich gezeigt, sie haben nicht gespielt wie ein Tabellenletzter."
 
Deshalb sieht er in dem späten Sieg auch ein Ausdruck der eigenen Stärke: "So zurückzukommen zeigt Moral und Qualität meiner Mannschaft. Die letzten 20 Minuten waren sensationell."

Chancenverwertung muss besser werden

Allerdings wäre der Kraftaufwand in den letzten Minuten gar nicht erst nötig gewesen, wenn wenn man vorher nicht so schlampig mit den eigenen Chancen umgegangen wäre. "Wir hätten zur Halbzeit auch 2:0 führen können, das wäre der Türöffner gewesen", so Sedat. Die Chancenverwertung soll gegen Erlensee wieder besser werden, damit die Fans nicht wieder so lange zittern müssen. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön