- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Angeblich falsche Mülltrennung - Betrüger scheiterte

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.09.21 - Einsames Fahrrad

MELLRICHSTADT. Am Monatsbeginn wurde ein schwarzes Fahrrad der Marke Kettler durch einen Unbekannten vor einem Wohnanwesen in der Hainhofer Straße in Mellrichstadt abgestellt. Besonderheiten des Drahtesels: sowohl ein Getränkehalter als auch ein Korb sind am Lenker angebracht. Die Abfrage der Sachfahndung verlief negativ. Sollte jemand sein Fahrrad vermissen, kann er sich gerne bei der Polizei Mellrichstadt unter 09776/8060 melden.

Deutlich zu schnell

MELLRICHSTADT. Am frühen Donnerstagabend führten Beamte der PI Mellrichstadt eine Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße 2445 von Henneberg in Richtung Eußenhausen durch. Gleich zwei Motorradfahrer sind hierbei besonders aufgefallen: gegen 17:20 Uhr wurde 58-Jähriger auf seiner Yamaha mit einer beachtlichen Geschwindigkeit von 139 km/h bei erlaubten 80km/h gemessen. Der zweite Kraftradfahrer, ebenfalls mit einer Yamaha unterwegs, wurde mit 106 km/h erwischt. Beide Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein Bußgeld, sowie ein Eintrag in der Verkehrssünderdatei. Der 58-Jährige "darf" zusätzlich seinen Führerschein für einen Monat abgeben.

Illegal Müll entsorgt

ELFERSHAUSEN. Vermutlich am Mittwoch oder Donnerstag lagerte ein bislang Unbekannter auf einem Wiesengrundstück bei Elfershausen seinen Unrat ab. Der Eigentümer stellte am Donnerstagvormittag fest, dass zwei alte Tretroller, ein Fliegengitter und einige Blechdosen dort entsorgt wurden. Er meldete die Ordnungswidrigkeit der Polizei. Diese versucht nun, den Verursacher der Verunreinigung zu ermitteln.

Angeblich falsche Mülltrennung - Betrüger scheiterte

HAMMELBURG. Ein Bewohner eines Mietshauses erhielt am Donnerstag einen Anruf, bei welchem ihm mitgeteilt wurde, dass er die Stoffe in seinem Hausmüll nicht ordnungsgemäß getrennt haben. Um eine Anzeige zu vermeiden, könne er nun eine Spende zahlen, so der bislang unbekannte Anrufer. Der Mieter wandte sich daraufhin an die zuständige Wohnungsbaugenossenschaft, um dort Nachfrage zu halten. Von dort aus wurde der Fall sodann der Polizei mitgeteilt. Eine Nachfrage bei dem für die Müllentsorgung zuständigen Kommunalunternehmen hat ergeben, dass die Masche dort bereits bekannt ist. Die Polizei führt nun weitere Ermittlungen wegen eines versuchten Betrugsdelikts.

Streithähne in der Spielhalle

BAD BRÜCKENAU. Zu einer Körperverletzung kam es am Donnerstagabend in der Römershager Straße in der dortigen Spielhalle. Ein 34-jähriger Gast zog einem flüchtigen Bekannten die Maske vom Mund. Darauf schlug dieser ihm mit der Faust ins Gesicht. Das Personal rief die Polizei und den Rettungsdienst. Dieser konnte außer einer blutenden Nase nichts feststellen. In einem Ermittlungsverfahren wegen des Schlages wird der Vorfall nun genauer beleuchtet.

Schrottsammler bedienten sich unerlaubt

MOTTEN. Vier Alubleche und vier Baustahlmatten lud ein noch unbekannter Mann am Donnerstagvormittag von einem Baugrundstück in der Uttrichshausener Straße in seinen Kleintransporter. Insgesamt haben die Teile einen Wert von unter 100 Euro. Die Polizei Bad Brückenau ist trotzdem bestrebt, den Fall zu klären, da die Handschrift der Tat auf Schrottsammler hindeutet, die in der Vergangenheit auch wertvollere Sachen mitgenommen haben. Im näheren Umfeld des Tatorts wurde ein Kleintransporter französischem Kennzeichen beobachtet. Gibt es noch weitere Zeugen, die vielleicht den Diebstahl beobachtet haben? Mitteilungen bitte an die Polizei Bad Brückenau unter 09741 / 6060.

Beim Ausparken krachte es

BAD KISSINGEN. Auf dem Lidl-Parkplatz in der Hartmannstraße parkten am Donnerstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, gleichzeitig eine Kia-Fahrerin und eine Skoda-Fahrerin rückwärts aus ihren Parkplätzen aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Heckbereich, wodurch ein Gesamtschaden von circa 350,- Euro entstand. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben der Fahrerinnen konnte kein Unfallverursacher festgestellt werden.

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Gegen 20.00 Uhr befuhr eine 16-jährige Rollerfahrerin die Kurhausstraße in Fahrtrichtung Würzburger Straße. Zur gleichen Zeit befuhr der Fahrer eines Pkw Mercedes die Bundesstraße 286 (Südbrücke) und wollte ebenfalls in die Würzburger Straße einbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah der Mercedes-Fahrer die vorfahrtsberechtigte Roller-Fahrerin. Diese bremste ihren Roller ab und stürzte dabei zu Boden. Eine Berührung beider Fahrzeuge fand nicht statt. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am Roller entstand ein Schaden von circa 150,- Euro.

Autofahrt unter Drogeneinfluss

BAD KISSINGEN. Ein 28-Jähriger Mann hatte am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, an einer Tankstelle in der Würzburger Straße die Kundschaft um Geld "angebettelt". Er schien stark unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen. Zudem konnte er dabei beobachtet werden, wie er einen Joint rauchte, in seinen BMW einstieg und wegfuhr. Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen führten bei ihm eine Polizeikontrolle durch. Da der Verdacht einer Straftat besteht, musste der Mann eine Blutentnahme im Krankenhaus über sich ergehen lassen, die er jedoch wegen des starken Drogenrausches größtenteils verschlief. Ebenso kommt eine Anzeige wegen des Besitzes von Marihuana auf ihn zu, da sich in seinem Fahrzeug weitere Drogen in geringer Menge befanden.

Fahrzeug übersehen

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, parkte ein Ford-Fahrer im Riedgraben rückwärts mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke aus. Dabei übersah er einen schräg dahinter stehenden Pkw Seat und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Schaden beim Ausparken

BAD KISSINGEN. Ein Daimler-Fahrer stieß am Donnerstagnachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, im Stadtteil Garitz in der Parkstraße beim Ausparken gegen einen dahinter geparkten Pkw Skoda. Es entstand ein Schaden von circa 1.800,- Euro. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Geldbeutel entwendet

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, verlor ein 31-Jähriger seine Geldbörse samt Inhalt im Bereich der KissSalis-Therme. Ein bisher Unbekannter nahm die Geldbörse an sich und entwendete das darin befindliche Bargeld und die persönlichen Dokumente. Die leere Geldbörse wurde im Bereich Oberthulba aufgefunden. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls in der KissSalis waren und Hinweise auf den Dieb geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall mit Reh

BURKARDROTH. Am Freitagmorgen, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein VW-Fahrer die Kreisstraße KG 34 von Katzenbach in Richtung Oehrberg. Dabei erfasste er ein Reh, das von rechts die Fahrbahn überquerte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.

Aus Hofeinfahrt gefahren und Schaden verursacht

NÜDLINGEN. Eine Skoda-Fahrerin wollte am Donnerstagmorgen, gegen 09.15 Uhr, aus einer Hofeinfahrt in der Straße Wurmerich ausfahren. Dabei stieß sie mit der Fahrzeugfront gegen das Heck eines davor parkenden Transporters. Es entstand ein Schaden von circa 1.700 Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Hoher Schaden und drei verletzte Personen bei Unfall

POPPENHAUSEN. Auf der Bundesstraße B 19 zwischen Oerlenbach und Poppenhausen kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein Schaden von circa 13.000,- Euro entstand und drei Personen leicht verletzt wurden. Eine 22-jährige Nissan-Fahrerin kam aus Unachtsamkeit in das Bankett und geriet dadurch ins Schleudern. Infolgedessen stieß sie mit ihrem Fahrzeug seitlich in das Fahrzeug einer entgegenkommenden 20-jährigen Mercedes-Fahrerin und anschließend frontal in das Fahrzeug Audi eines 33-Jährigen. Alle Unfallbeteiligten kamen mit dem Rettungsdienst in Schweinfurter Krankenhäuser. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße komplett gesperrt. Die Feuerwehren Oerlenbach und Pfersdorf kümmerten sich um die Verkehrsführung sowie die Reinigung der Fahrbahn. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön