Der CDU-Politiker Hans-Georg Maaßen schaffte es nicht in den Deutschen Bundestag - Archivfoto: O|N/Martin Engel

SUHL In Südthüringen

Hans-Georg Maaßen (CDU) verpasst Einzug in den Bundestag

27.09.21 - Der Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (CDU) verlor am Sonntagabend bei der Bundestagswahl in Thüringen. Er hat den Einzug in den Deutschen Bundestag verpasst. Der 58-Jährige musste sich in seinem Südthüringer Wahlkreis hinter den Biathlon-Olympiasieger Frank Ullrich (SPD) einreihen.

Um 22:39 Uhr lautete der Zwischenstand: 33,6 Prozent für SPD-Direktkandidat Frank Ullrich, CDU-Direktkandidat Hans-Georg Maaßen (22,4 Prozent) und Jürgen Treutler (AfD-Direktkandidat) mit 21,3 Prozent. Der frühere Nachrichtendienst-Chef konnte aufgrund seiner umstritten Äußerungen nicht über die CDU-Landesliste abgesichert werden. Ihm blieb nur die Chance über ein Direktmandat - und das hat er nun wohl verpasst. 

Sobald neue Ergebnisse verfügbar sind, wird dieser Artikel aktualisiert. (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön