FULDA Der Stadtpfarrer bei O|N

Impulse von Stefan Buß: Die Taufrituale 1

06.10.21 - Die Taufe hat im Leben eines Christen eine ganz besondere Bedeutung. Wir sind mit Jesus verbunden durch die Taufe. Immer wieder können wir uns ausdrücklich oder auch unbewusst daran erinnern, wenn wir mit oder ohne Weihwasser das Kreuz machen. In meiner Taufe wird in einem kleinen Maßstab wiederholt was mit Jesus in seiner Taufe geschehen ist.

Der Himmel öffnet sich und das wird den Menschen von Gott Herr zugesprochen: "Du bist mein geliebter Sohn, du bist meine geliebte Tochter!" (vgl. Mk. 1,11). Verschiedene Worte, Gesten und Zeichen vollzieht der Taufspender an einem Täufling und macht deutlich, was sich an dem Täufling vollzogen hat. In der Tauffeier wird erstmals öffentlich das Kreuz auf meine Stirn gezeichnet. Das sagt: Ich gehöre zu Gott, der lässt mich nicht los. Ich gehöre nicht allein zu ihm, da sind viele vor mir und auch nach mir. Ich werde hineingewachsen und hineingetauft in diese große Gemeinschaft der Kirche. Als zweites Zeichen wird Wasser dem Täufling über den Kopf gegessen. Dreimal. "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. Amen!"

Impulse des Stadtpfarrers Stefan Buß Archivfoto: O|N/Hendrik Urbin

Sie kennen die Redensart "Mit allen Wassern gewaschen sein"? Damit meint man Menschen, die nicht nur clever, sondern auch durchtrieben sind. Möchte man das einem kleinen Menschen empfehlen, mit "allen Wassern gewaschen" zu sein? Nein, der Mensch, der mit dem Taufwasser übergossen wird, wird sich die Werte, für die Jesus steht zu eigen machen. Und das sind Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Liebe und Frieden. Kurz gesagt: der Täufling wird mit dem Wasser christlichen Geistes gewaschen. Ein doch guter Beginn für ein Leben. Das dritte Zeichen ist das Taufkleid. In manchen Familien gibt es sogar eine lange generationsübergreifende Weitergabe des Taufkleides.

Es ruft einen Satz des Apostels Paulus in Erinnerung: "Ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen" (Gal.3,27). Paulus meint damit, dass damit ein neuer Anfang gesetzt worden ist. Das Leben beginnt neu unter den Vorzeichen des christlichen Glaubens. Jeder, der ein neues Gewand zum ersten Mal trägt, dass man sich sorgfältig ausgesucht hat, dann fühlt man sich ganz besonders. Die weiße Farbe steht für die Reinheit in die Jesus uns hineinruft. Ich bin getauft und damit ein neuer Mensch. Von Gott im Zeichen des Kreuzes besiegelt, durch das Wasser der Taufe reingewaschen und mit dem Taufkleid habe ich Christus "angezogen". (Stefan Buß) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön