Das Opelwerk in Eisenach: Viele Arbeitnehmer sind nun vom vorübergehenden Produktionsstopp betroffen. - Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt

EISENACH Viele Arbeitnehmer aus Waldhessen betroffen

Opel Eisenach stellt Produktion vorübergehend bis Ende des Jahres ein

01.10.21 - Herber Schlag für die Arbeitnehmer des Opel-Werkes in Eisenach (Thüringen). Wie der Mutterkonzern Stellantis verschiedenen Medien bestätigte, wird die Produktion vorübergehend bis zum Ende des Jahres eingestellt. Grund für den radikalen Schritt sind laut dem Unternehmen die Corona-Pandemie und dem damit verbundenen weltweiten Mangel an Halbleitern, die für die Produktion unabdingbar sind. Damit werden rund 1.360 Mitarbeiter bis zum Ende des Jahres in Kurzarbeit geschickt. Viele Betroffene kommen auch aus dem nahegelegenen Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die Produktion des Geländewagens "Grandland X" wird somit vorerst eingestellt. Bereits im August standen die Bänder im Eisenacher Werk still. Der Mutterkonzern des Rüsselheimer Autobauers begründet auf Nachfrage von MDR Thüringen, dass aufgrund des Mangels an Halbleitern die Produktion angepasst werden müsse. Im kommenden Jahr soll allerdings mit der Produktion des "Grandland X" im Eisenacher Werk fortgefahren werden.

IG Metall spricht von unglaublichem Vorgehen

 
Das Vorgehen seitens des Mutterkonzerns stößt allerdings bei der IG Metall auf heftige Kritik: Die Gewerkschaft spricht von einem unglaublichen Vorgehen - vor zwei Tagen in der Betriebsversammlung, sei laut dem Eisenacher Bevollmächtigten Uwe Laubach, noch keine Rede von den Maßnahmen gewesen sein, berichtet MDR Thüringen weiter. Im Werk ist der Ärger wohl besonders groß, da die neueste Version des "Opel Grandland" im französichen Werk Sochaux anlaufen soll.

Die Thüringer Landesregierung, das Sozialministerium und Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) seien bereits von den Maßnahmen unterrichtet worden. Ebenso wie die Mitarbeiter, die seitdem Morgen von der Opel-Werkleitung über das Vorgehen in Kenntnis gesetzt werden.

Das Opel-Werk in Eisenach gehört zu den wichtigsten Industrie-Arbeitgebern in Thüringen und gilt nach der Wiedervereinigung als Aushängeschild für den Aufbau Ost. Doch schon in den vergangenen Jahren stand das Werk mit schrumpfenden Belegschaftszahlen im Mittelpunkt. Laut Unternehmensangaben arbeiten derzeit etwa 1.360 Beschäftigte im Eisenacher Opel-Werk. (kku)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön