Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei - Symbolbild: Pixabay

MELLRICHSTADT Seltsamer Fall

Unbekannte geben sich als Tierschützer aus und quälen Schweine

05.10.21 - Ein Fall von Tierquälerei, der sich bereits Anfang September in Oberstreu (Landkreis Rhön-Grabfeld) ereignete, wurde nun von der Polizei veröffentlicht. Ein 33 Jahre alter Metzger erwischte drei männliche Personen, welche unerlaubt seinen Schweinestall betreten hatten.

Der Besitzer des landwirtschaftlichen Hofes musste mit ansehen, wie einer der Täter mit einem Plastikrohr auf eine seiner Säue einschlug, während die zwei weiteren Täter den Vorgang mit Handykameras aufnahmen. Als "Rechtfertigung" für die Gewalttat gaben die Männer an, für eine Tierschutzorganisation zu arbeiten und man dürfe dies tun. Nachdem der Hofbesitzer mit der Polizei drohte, verließen die Tierquäler fluchtartig das Anwesen.

Die Folgen der Brutalität: eines seiner Schweine musste nach einem Schulterbruch erlöst werden, eine weitere Sau erlitt eine Verletzung am Ohr. Eine konkrete Täterbeschreibung konnte der geschädigte Schweinebesitzer nicht geben, auch wohin oder mit was die Männer geflüchtet waren, konnte er nicht sagen.

Sollte jemand Hinweise zu der Tat geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen. (pm/mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön