Darius Wosz war im Rahmen der VfL Bochum Fußballschule zu Gast in Steinbach - Fotos: Bernd Vogt

BURGHAUN Mit der VfL-Bochum-Fußballschule

Ein Ex-Nationalspieler zum Anfassen: Dariusz Wosz zu Gast in Steinbach

06.10.21 - Auch wenn in Osthessen an vielen Orten hochklassiger Amateurfußball gespielt wird, ist der Besuch ehemaliger Nationalspieler in der Region doch eher selten. Am Wochenende war es aber wieder mal soweit. Dariusz Wosz, Vereinslegende des VfL Bochum, war im Rahmen der VfL Bochum Fußballschule zu Gast in Burghaun. Mit OSTHESSEN|NEWS hat er über seine Leidenschaft für den Kinder- und Jugendfußball gesprochen.

Dariusz Wosz ist nicht nur Vereinslegende und Markenbotschafter des VfL, sondern seit 2016 auch in der vereinseigenen Fußballschule aktiv. Gemeinsam mit Benjamin Adamaik bildet er seit Anfang 2020 eine Doppelspitze. Die Leidenschaft für das Projekt ist ihm deutlich anzumerken. "Ich wollte nicht mehr nur Spielbeobachtungen machen und die meiste Zeit auf irgendwelchen Autobahnen unterwegs sein. Ich wollte wieder auf dem Platz stehen und mein Wissen weitergeben", sagt der 17-malige deutsche Nationalspieler im Gespräch mit O|N.

Das Trainerteam des VfL Bochum

Er trainierte schon Goretzka, Gündogan und Klostermann 

Dass ihn der Weg allerdings in die Fußballschule führte, war eher Zufall. "Ich bin da so reingerutscht", sagt er. Unbekannt ist ihm die Jugendarbeit aber nicht. Nach seiner Zeit als Profi war er jahrelang als A-Jugendtrainer tätig. "In der Zeit habe ich beispielsweise die heutigen Nationalspieler Leon Goretzka, İlkay Gündoğan und Lukas Klostermann trainiert", erzählt Wosz.

Dass er auf dem Sportgelände des SV Steinbach den nächsten Nationalspieler entdeckte, scheint dann doch eher unwahrscheinlich. Mit der Resonanz ist Wosz aber dennoch sehr zufrieden: "Wir haben fast 100 Kinder hier, dabei hatten wir Anfangs nur mit 50 geplant. Das ist schon toll."

Spitzname: Zaubermaus 

Den Fußballer Dariusz Wosz dürften die meisten seiner Schützlinge gar nicht mehr kennen. Der gebürtige Pole spielte von 1991 bis 2008 für den VfL Bochum, unterbrochen nur von einem dreijährigen Intermezzo bei Hertha BSC, mit denen er in der Champions League auflief. 324 Spiele machte er in der Bundesliga und schoss dabei 39 Tore. Sein Spitzname aufgrund seiner geringen Körpergröße und seiner technisch feinen Spielweise: Zaubermaus.

Wosz stand auch beim letzten Spiel einer DDR-Auswahl auf dem Platz, die am 12. September 1990 in Belgien 2:0 gewann. Nach der Wiedervereinigung absolvierte er noch siebzehn Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und war Teil des Kaders bei der EM 2000. (Felix Hagemann)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön