Fußball-Hessenligaspiel SV Steinbach - Eintracht Stadtallendorf - Fotos: Bernd Vogt

STEINBACH Hessenliga: SVS-Ärger wegen Kvaca

Williams überragt am Mühlengrund

18.10.21 - Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende hat sich Eintracht Stadtallendorf gegen den SV Steinbach rehabilitiert. Am Mühlengrund siegte die Eintracht 4:1 (1:0).

Den Mann des Tages mussten die Zuschauer nicht lange suchen. Del Angelo Williams setzte laut torgranate.de dem Spiel seinen Stempel auf, war an vielen offensiven Aktionen seiner Mannschaft und letztlich an drei Treffern der Gäste direkt beteiligt. Zwei Treffer erzielte der Kapitän selber, das zwischenzeitliche 2:0 durch Damijan Heuser kurz nach dem Seitenwechsel bereitete Williams vor (48.).

Daniel Hanslik (2.v.r.)

Es dauerte ein wenig, bis das Spiel Fahrt aufnahm. Gegen tief stehende Steinbacher kam Stadtallendorf 15 Minuten lang zu keinen Gelegenheiten, ehe Williams an Steinbachs Keeper Philipp Bagus scheiterte, dadurch aber die erste Ecke des Spiels herausholte. Die bekamen die Hausherren nicht geklärt, sodass Williams mit dem Kopf zur Stelle war und die Eintracht in Führung schoss (16.).

In Durchgang zwei hielt Steinbach das Spiel nach dem Anschlusstreffer durch Homan Halimi (52.) lange offen, konnte sich allerdings wenig Gelegenheiten zum Ausgleich erspielen, da die Gäste defensiv trotz einer für Dragan Sicaja teils zu offensiven Interpretation sicher standen. "Da haben wir noch einiges zu verbessern. Wir bekommen zu einfache Gegentore und brauchen im Zentrum mehr Klarheit. Die beiden Tore gegen Erlensee sind nach dem selben Muster gefallen", ärgerte sich Sicaja über diese Phase im Spiel seiner Mannschaft.

Paliatka über Kvaca "enttäuscht"

Williams sorgte schließlich für die Entscheidung, als ihm vor dem Strafraum zu viel Platz überlassen wurde und Nico Fischer, der in der Pause für den verletzten Bagus eingewechselt wurde, überwand (73.). Für den Endstand sorgte Maximilian Wiessner, nachdem Williams zuvor an Fischer scheiterte (88.). "Wir sind eigentlich gut zurückgekommen, aber machen dann zwei individuelle Fehler. Das ist schade, so mit leeren Händen dazustehen", haderte Paliatka.

Die Steinbacher hingegen konnten sich vor den Augen vom Ex-Steinbacher und Kaiserslautern-Profi Daniel Hanslik nicht viel vorwerfen. Einsatz und Laufbereitschaft stimmten bei der Elf von Petr Paliatka. Durch die hohe Ballbesitzquote der Gäste gelang es den Hausherren allerdings nicht, über mehr als Konter kamen die Steinbacher allerdings nicht zu Gelegenheiten. "Wir wussten, dass Stadtallendorf viel den Ball haben wird. Die Jungs haben alles gegeben, was sie können, daher bin ich nicht unzufrieden", sagte Paliatka. Unzufriedenheit herrschte bei ihm aber über das Thema Petr Kvaca, der ihm Urlaub weilt: "Ich möchte dazu nicht viel sagen. Ich bin sehr enttäuscht und wir werden das intern klären."

Die Statistik

SV Steinbach: Bagus (46. Fischer); Reichmann, Zvekic, Neacsu, F. Wiegand - M. Wiegand, Uth - Manß, Madzar (67. Hofmann), Stadler - Halimi (79. Göb).

Eintracht Stadtallendorf: Sahin; Schütze, Philips, Ofori (46. Seck), Markovic (82. Cecen) - Zucca (60. Bremer), Zildzovic - Heuser, Bartheld, Wiessner - Williams.

Schiedsrichter: Daniel Losinski (TSV Jahn Calden).

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Del Angelo Williams (16.), 0:2 Damijan Heuser (48.), 1:2 Homan Halimi (52.), 1:3 Del Angelo Williams (73.), 1:4 Maximilian Wiessner (88.). (Tino Weingarten) +++

Mediennetzwerk Hessen



Dieser Artikel ist zuerst auf torgranate.de erschienen.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön