Das betreffende Areal im Bebauungsplan - Fotos: Architekturbüro Dorbitz

BAD HERSFELD Auf Areal der ehemaligen Ford-Zentrale

Investor plant Erlebnisgastronomie und Hotelanlage am Stadtrand

27.10.21 - Auf dem früheren Gelände des Autohauses Klein (der sogenannten "Ford-Zentrale") in Bad Hersfeld sollen eine Erlebnisgastronomie und ein Hotel/Serviced Apartment House entstehen. Angedacht ist dort unter anderem ein Steakhouse der Marke Timberjacks. Das Vorhaben eines lokalen Investors an der Konrad-Zuse-Straße wird vonseiten der Stadt unterstützt. Darum hat der Magistrat jetzt eine entsprechende Änderung des dortigen Bebauungsplanes auf die politische Reise geschickt, erklärt die Stadt Bad Hersfeld am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Die VR-Bankverein Bad Hersfeld Rotenburg hat Ende Oktober 2020 das Grundstück des ehemaligen Ford-Geländes an der Konrad-Zuse-Straße in Bad Hersfeld nach eigenen Angaben erworben. Die Lage des 17.759 Quadratmeter großen Geländes ist innenstadtnah, es befindet sich direkt an der B27 und der B324, den Hauptverbindungsstraßen in die Innenstadt von Bad Hersfeld sowie nach Bebra und Rotenburg. Ob der VR-Bankverein Hersfeld Rotenburg selbst der Investor ist, geht aus der Pressemitteilung der Stadt Bad Hersfeld nicht hervor.

Hintergrund dieses notwendigen Beschlusses: Der bestehende Bebauungsplan erlaubt derzeit nur Gastronomieflächen bis 50 Quadratmeter, eine Hotelnutzung war in dem Gebiet bisher nicht vorgesehen. Für den geplanten Neubau von Gebäuden mit gastronomischer Nutzung und Übernachtungseinrichtungen soll im Geltungsbereich der B-Plan-Änderung ein Sondergebiet (SO) mit der Zweckbestimmung "Gastronomie" ergänzt werden.

Das Projekt wird in den öffentlichen Sitzungen des Ausschusses für Stadtplanung, Umwelt und Klima am 3. November und (zur letztendlichen Entscheidung) in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 11. November behandelt. Bei positiver Entscheidung soll das Änderungsverfahren, inklusive der Abstimmung mit der Regionalplanung beim Regierungspräsidium Kassel, bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Bürgermeister Thomas Fehling unterstützt die Planung: "Es geht um die Entwicklung eines seit fast 15 Jahren brachliegenden Areals, einer städtebaulichen Schwachstelle. Hierfür hat jetzt ein Investor die Ärmel hochgekrempelt, in die Planung investiert und auch schon Partner für die Umsetzung gefunden. Das Konzept überzeugt mich: Auf dem Gelände könnte nun eine neue Attraktion für die ganze Stadt entstehen - mit neuen Gewerbebetrieben und neuen Arbeitsplätzen.

Bad Hersfeld brauche neue Anziehungspunkte, um für Tages- und Kurzzeitbesucher interessant zu bleiben, so Fehling abschließend. "Und wer weiß: Wenn unsere städtischen Ideen für einen ICE-Halt am benachbarten Bahnhof belohnt werden sollten, ist das Projekt umso mehr eine weitsichtige Investition." (hhb/pm) +++

Grundstück des ehemaligen Ford-Geländes zukunftsorientiert entwickeln


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön