Der SV Neuhof hatte gegen Flieden keine Probleme - Fotos: Carina Jirsch

NEUHOF SV Neuhof - SV Flieden 2:0 (2:0)

Neuhof ohne Probleme gegen personell gebeutelte Fliedener

28.10.21 - Die Fliedener Personalsorgen waren vielleicht doch etwas zu groß. Der SV Flieden hat das Osthessen Derby und Sechs-Punkte-Spiel im Kampf um den Klassenerhalt beim SV Neuhof mit 0:2 verloren. Die Ausfälle der vielen Leistungsträger waren für die Mannschaft von Bardo Hirsch nicht zu kompensieren.
 
Lukas Hagemann, die Hohmann-Brüder, Andre Leibold und Marc Götze. Die List der Ausfälle war vor dem Gastspiel in Neuhof lang. Bardo Hirsch blieb also nichts anderes übrig, als eine Rumpfelf auf den Platz zu schicken. Und das war im Spiel dann auch deutlich zu sehen.
 
Die Gastgeber aus Neuhof übernahmen mit dem Anpfiff das Kommando über die Partie, drückten Flieden tief in deren eigene Hälfte. Alleine in den ersten zehn Minuten hatte der SVN drei gute Chancen auf die frühe Führung. Doch sowohl Edi Kulas, David Costa Sabate als auch Mirza Kovac scheiterten entweder am eigenen Unvermögen oder an Fliedens Ersatzkeeper Florian Weß, der gegen sein Ex-Klub genug zu tun bekam.
 

Der Führungstreffer war aber nur aufgeschoben. Gerade als die erste Drangphase der Neuhofer abebbte und Flieden durch einen Fernschuss von Philipp Pfeifer zur ersten und einzigen Chance kam, brachte Mirza Kovacic den SV Neuhof in Führung. Und das mit gütiger Mithilfe der Fliedener. Zwei Buchonen säbelten über den Ball, den ersten Schuss lenkt Wess dann noch an den Pfosten, beim zweiten Versuch von Kovac war er dann aber machtlos (35.).
 
Und ein Kovac war es dann auch, der noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte. Dieses Mal allerdings traf Fahrudin Kovac nach einem Konter (41.). Offensive Entlastung suchte man von Flieden vergebens. Ganz im Gegenteil: Die Buchonen konnten froh sein, dass es nur mit 0:2 in die Kabinen ging.
 

Allerdings bot sich den rund 300 Zuschauern auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Neuhof drängte auf das dritte Tor und Flieden fand offensiv weiterhin nicht statt. Schon eine Minute nach Wiederanpfiff hätte das Spiel entschieden sein können, doch Kovac schoss aus guter Position drüber.
 
Da von Flieden aber weiterhin keine Gefahr ausging, schaltete auch der SV Neuhof Mitte der zweiten Halbzeit einen Gang zurück. Das Spiel plätscherte jetzt nur noch so vor sich hin. Spätestens mit der Gelb-Roten-Karte für Fliedens Nicolas Marquez Barrioswar das Spiel endgütlig entschieden. (73.). Neuhof kann sich über ganz wichtige drei Punkte freuen, während Flieden hoffen muss, dass die Leistungsträger schnellstmöglich zurückkehren. (fh)

Die Statistik
 
SV Neuhof: Zapico Lopez; Benazza, Bastos, Klapan, Sosa Perez, Kulas, Paez, M. Kovac (90. Zec), Diakiese (75. A. Kovac), Costa Sabate, F. Kovac.
Buchonia Flieden: Weß; Müller, Barrios, Zeller, Kullmann, Friedrich, Birkenbach, Beladjel (72. Amber Peterson), Neu, Pfeiffer (60. Odenwald), Schaub.
Schiedsrichter: Gahis Safi (Erlensee).
Zuschauer: 300.
Tore: 1:0 Mirza Kovac (35.), 2:0 Fahrudin Kovac (41.).
Gelb-Rote Karte: Nicolas Marquez Barrios (Flieden, 73.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön