Der TV Hersfeld war gegen den Hünfelder SV chancenlos - Fotos: Gerhard Manns

BAD HERSFELD 32:19 gegen TV Hersfeld

Kantersieg zum Start: Hünfeld erster Tabellenführer

01.11.21 - Gelungener Saisonauftakt für den Hünfelder SV in der Landesliga Nord: Mit deutlichen 32:19 (16:7) haben sich die Haunestädter im Osthessen-Derby gegen den TV Hersfeld durchgesetzt und damit die erste Tabellenführung erobert. 
 
Dass es nach der langen Pause gleich so ein deutlicher Sieg wird, damit hätte HSV-Trainer Sebastian Hüttenmüller nicht gerechnet: "Natürlich sind wir nicht nach Hersfeld gefahren, um guter Zweiter zu werden, aber diese Deutlichkeit habe ich nicht erwartet." 

Beide Mannschaften seien zu Beginn sehr nervös gewesen. "Aber unser Torhüter Yannik Voß hat unglaublich gut gehalten, darunter mehrere Siebenmeter", berichtet Hüttenmüller. "Und das hat uns dann auch im Angriff Sicherheit gegeben." So sind die Hünfelder über die ganze Spielzeit nicht ein einziges Mal in Rückstand geraten, lagen bereits nach einer guten Viertelstunde mit 9:2 vorne. 

Eine kurze Verunsicherung auf Seiten der Hünfelder gab es nach 20 Minuten, als Felix Kircher wegen einer Platzwunde nicht mehr spielen konnte. Seine Mannschaft hat diesen Rückschlag allerdings gut kompensiert und den Vorsprung zur Halbzeit auf neun Tore (16:7) ausgebaut.  

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Haunestädter dem Gegner keine Chance. Bis zur 43. Minute baute der HSV den Vorsprung auf 15 Tore aus (25:10). Fünf der neun Treffer steuerte Alexander Schott bei. In der Schlussviertelstunde reduzierte Hersfeld den Abstand zwar wieder ein wenig, wurde den Hünfelder aber bis zum souveränen 32:19-Endstand nicht mehr ansatzweise gefährlich.  

Trotz aller Euphorie – "Es ist ein richtig gutes Gefühl, so zu starten" – warnt Trainer Hüttenmüller vor zu viel Übermut. "Das Spiel war sicher nicht der Maßstab für die Saison. Wir haben eine gute Leistung gebracht, aber Hersfeld hatte auch in einigen Situationen Pech." Das Heimspiel gegen Rotenburg am kommenden Samstag werde ein anderes Spiel. Seine Jungs müssten jetzt mit dem Maßstab in die Saison gehen, diese Leistung jede Woche zu bringen. (Mediennetzwerk Hessen)

Die Statistik zum Spiel: 

TV Hersfeld: Kürten, Wasem; B. Krause (1), Rübenstahl (7), Förtsch (1), Remenski (1), Wiegel (1), A. Krause (1/1), Thole (2/1), Berger (5).  
Hünfelder SV: Voß, Krätzig; Sitzmann (9), Sauer (4/2), Rehberg (1), Bachus (1), Schott (9), Gute (4), Kircher (3), Möller (1). 
Schiedsrichter: Niemann/ Schetzkens (Wetzlar). Zeitstrafen: 5/2. Beste Spieler: Rübenstahl/Voß, Sitzmann, Schott +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön