Das Eichhof Krankenhaus in Lauterbach verschärft aufgrund der aktuellen Corona-Lage die Besuchsregeln. - Foto: Eichhof Krankenhaus

LAUTERBACH Besuchsverbot nicht ausgeschlossen

Krankenhaus Eichhof verschärft Besuchsregeln: Zutritt nur noch mit 2G

20.11.21 - Die Sorge um die Überlastung des Gesundheitssystems wächst. Die steigenden Corona-Zahlen veranlassen die Verantwortlichen des Krankenhauses Eichhof in Lauterbach, die Besuchs- und Zugangsregelungen zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden anzupassen. Ab der kommenden Woche trete die 2G-Regel in Kraft, teilte der Hygieneverantwortliche Arzt, Chefarzt Tobias Plücker, in einer Pressemitteilung mit.

Vorausgegangen war eine Telefonkonferenz der Krankenhäuser im Versorgungsgebiet Fulda-Bad Hersfeld, zu denen neben dem Krankenhaus Eichhof unter anderem die Häuser in Fulda, Hünfeld, Bad Hersfeld, Rotenburg, Grebenhain und Alsfeld gehören.

"Allerhöchste Vorsicht geboten"

"Die epidemische Lage ist derart angespannt, dass allerhöchste Vorsicht geboten ist und wir zum Handeln gezwungen sind. Wir haben uns gemeinsam mit allen beteiligten Krankenhäusern in der Region darauf verständigt, die Besuchsregeln möglichst gleichsinnig anzupassen", erklärt Tobias Plücker. Oberstes Ziel dieser Maßnahmen sei es, Patienten und Personal vor Infektion oder Übertragung zu schützen. Dafür würde man auch über die aktuellen Landesvorgaben hinausgehen.

Auf unbestimmte Zeit solle die 2G-Regel am Krankenhaus Eichhof eingeführt werden, Zugang haben dann nur noch Besucher, die geimpft oder genesen sind. Die Besuchstermine der nächsten Woche bleiben aber bestehen, um vereinbarte Termine nicht absagen zu müssen, erklärt der Chefarzt. Er schließe nicht aus, dass eventuell sogar eine noch strengere Handhabung notwendig wird. Dann gelte 2-G plus, das bedeutet, dass selbst Geimpfte und Genesene sich zusätzlich einem Test unterziehen müssen.

Besuchsverbot nicht ausgeschlossen

Ein Besuchsverbot sei derzeit noch nicht geplant, sagt Plücker, jedoch sei dies bei einer weiteren Verschärfung der pandemischen Lage auch nicht ausgeschlossen. Man werde die Situation in der Region tagesaktuell bewerten und sich auch hier mit den beteiligten Krankenhaus-Versorgern abstimmen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön