Markus Söder hat am Freitag neue Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verkündet - Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

MÜNCHEN Söder will "blocken, bremsen, boostern"

Weihnachtsmärkte abgesagt, Clubs dicht: Lockdown-Maßnahmen für Bayern

19.11.21 - Bayern zieht die Zügel im Kampf gegen Corona deutlich an. Ministerpräsident Markus Söder stellte am Freitagmittag neue Beschlüsse für den Freistaat vor. Unter anderem müssen nun Discotheken, Bars und Clubs schließen, auch alle Weihnachtsmärkte werden abgesagt.
 
Man wolle blocken, bremsen, boostern, sagte Söder bei einer Pressekonferenz. Um die Infektionszahlen zu reduzieren, hat das Kabinett neue weitreichende Einschränkungen beschlossen. So wird es Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte geben – diese dürfen sich fortan nur noch mit maximal fünf Personen und zwei Haushalten treffen.
 
Außerdem gilt künftig flächendeckend 2G. Darunter fallen nun auch körpernahe Dienstleistungen wie Friseure. Clubs und Diskotheken müssen für die nächsten drei Wochen schließen, alle Weihnachtsmärkte im Freistaat werden abgesagt.
 
Angesichts der dramatischen Corona-Lage dürfen Kultur- und Sportveranstaltungen zukünftig nur noch mit einer Auslastung von maximal 25 Prozent stattfinden. Zusätzlich gilt dort die 2G-plus-Regel. Sprich: Auch Geimpfte oder Genesene müssen einen negativen Test vorweisen.
 
In Landkreisen, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz über 1.000 liegt, soll das öffentliche Leben in weiten Teilen heruntergefahren werden. Dort müssen zusätzlich auch die Gastronomie, Sport- und Kulturstätten schließen. Geöffnet bleiben sollen nur Schulen und Kitas. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön