Die Impf-Tour im Landkreis Hersfeld-Rotenburg startet am 3. Dezember 2021 - Symbolbild: O|N / Henrik Schmitt

HERSFELD-ROTENBURG Impf-Tour im Landkreis

Fester wöchentlicher Fahrplan und viele weitere dezentrale Impfangebote

27.11.21 - Der Impffahrplan für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg steht: Ab dem 3. Dezember schwärmen zwei mobile Impfteams aus, um den Bürgerinnen und Bürgern zusätzliche und vor allem niedrigschwellige Impfangebote zu machen. Los geht’s am Freitag, 3. Dezember in Bebra im Einkaufszentrum be!. Bebra ist einer der sieben Orte im Landkreis mit "festem Fahrplan". Neben Bebra wird ein mobiles Impfteam in Bad Hersfeld, Friedewald, Nentershausen, Neuenstein und Rotenburg regelmäßig an sieben Tagen die Woche dezentral Impfungen anbieten.

Ein zusätzliches zweites Impfteam wird in weiteren Orten im Landkreis impfen und auch Sonderimpfaktionen anbieten. "Der bisherige Fahrplan geht bis Jahresende", erklären die Verantwortlichen des Impfzentrums Maike Henning und Dr. Marlene Dahlen. Dabei müsse der Fahrplan nicht als abschließend gesehen werden. Henning und Dahlen sagen: "Zusätzliche Termine können jederzeit ergänzt werden. Es könnten sich auch noch die Orte ändern, aber das werden wir dann rechtzeitig bekannt geben."

Geimpft wird unabhängig vom Wohnort - "Jeder ist überall willkommen"

Zum Impfen kann jeder ohne Anmeldung und unabhängig vom Wohnort kommen. "Wer etwa in Bebra wohnt, muss sich nicht unbedingt in Bebra impfen lassen, sondern kann beispielsweise am Wochenende nach Nentershausen fahren", so Maike Henning. Dadurch könnte auch vermieden werden, dass die Warteschlangen zu lang werden. Zudem sollten die Impfwilligen nicht gleich zum Start, sondern "verteilt auf die regelmäßig wiederkehrenden Impftage und die Öffnungszeiten von jeweils sechs Stunden" zum Impfen kommen. Geimpft wird an allen festen Orten von 11 bis 17 Uhr.

Der wiederkehrende Fahrplan im Überblick*:

Freitags in Bebra: 3. Dezember / 10. Dezember / 17. Dezember, 11-17 Uhr, be! Einkaufszentrum, Nürnberger Straße 43-47.

Samstags in Friedewald: 4. Dezember / 11. Dezember /18. Dezember, 11-17 Uhr, Vereinsraum der Festhalle, Große Hohle 14.

Sonntags in Nentershausen: 5. Dezember / 12. Dezember / 19. Dezember 2021, 2. Januar 2022, 11-17 Uhr, Turnhalle, Eisenacher Str. 1.

Montags in Rotenburg an der Fulda: 6. Dezember / 13. Dezember / 20. Dezember / 27. Dezember, 11-17 Uhr, Rathaus, Rathaussitzungssaal, Marktplatz 14.

Dienstags in Bad Hersfeld: 7. Dezember /14. Dezember / 21. Dezember / 28. Dezember, 11-17 Uhr, Wandelhalle des Kurhauses, Am Kurpark 10.

Mittwochs in Niederaula: 8. Dezember / 15. Dezember / 22. Dezember / 29. Dezember, 11-17 Uhr, erster Impftermin am 8.12. im Bürgerzentrum Kerspenhausen, Hilperhäuser Weg3. Der Ort für die künftigen Impftage wird noch bekanntgegeben.

Donnerstags in Neuenstein: 9. Dezember / 16. Dezember / 23. Dezember / 30. Dezember, 11-17 Uhr, Bürgerhaus Aua, Wiesenweg 3.


Weitere Impftermine in den Kommunen des Landkreises*

Alheim: Mittwoch, 15. Dezember / Dienstag, 21. Dezember, 11-17 Uhr, Haus der Generationen, Am Minnstück 2.

Bad Hersfeld-Hohe Luft: Dienstag, 21.Dezember, 11-17 Uhr, Stadtkirche Bad Hersfeld. Donnerstag, 30. Dezember, 11-17 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Hohe Luft, Schlosserstraße 30.

Breitenbach am Herzberg: Montag, 13. Dezember, 11-17 Uhr, Bürgerhaus, Am Stadion.

Cornberg: Samstag, 4. Dezember, 11-17 Uhr, Kloster Cornberg, Am Steinbruch 1.

Hauneck: Donnerstag, 23. Dezember / Mittwoch, 29. Dezember, 11-17 Uhr, Bürgerhaus Unterhaun, Rotenseer Weg 27.

Haunetal: Donnerstag, 9. Dezember / Montag, 20. Dezember, 11-17 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Rhina, Wetzloser Straße 29.

Heringen (Werra): Dienstag, 7. Dezember / Samstag, 11. Dezember / Samstag, 18. Dezember, 11-17 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Leimbach, Dippacher Straße 26.

Philippsthal (Werra): Dienstag, 14. Dezember, 11-17 Uhr, Kreuzberghalle, Schlosspark.

Rotenburg an der Fulda: Freitag, 10. Dezember, 9-16 Uhr, Studienzentrum der Finanzverwaltung, Josef-Drustewitz-Straße 2.

Wildeck: Sonntag, 5. Dezember / Sonntag, 12. Dezember, 11-17 Uhr, Mehrzweckhalle Bosserode, Neue Straße 31.

* Termine bzw. Örtlichkeiten unter Vorbehalt: Wenn sich etwas ändert, wird das in der Presse, auf der Homepage des Landkreises unter www.hef-rof.de, auf der Facbookseite des Landkreises unter www.facebook.com/hefrof sowie auf der Internetseite des Impfzentrums unter www.impfen-hef-rof.de veröffentlicht.

Weitere Informationen

Wer kann erst- und zweit-geimpft werden?

Erst- und zweit-geimpft werden können Bürgerinnen und Bürger ab zwölf Jahren. Mitzubringen sind der Personalausweis und die Krankenkassenkarte, sowie Impfausweis (Ersatzbescheinigung wird ausgestellt, wenn kein Impfpass vorliegt). Kinder bis 15 Jahre müssen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. 16- und 17-Jährige benötigen eine schriftliche Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten. Die Corona-Schutzimpfungen sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Wer bekommt die Booster-Impfung?

Entsprechend der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) werden die Auffrischungsimpfungen allen Personen ab 18 Jahren im Abstand von mindestens sechs Monaten zur Zweitimpfung empfohlen. Laut STIKO sollen Auffrischungsimpfungen grundsätzlich mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen, unabhängig davon, welcher Impfstoff bei der Grundimmunisierung verwendet wurde. Für Personen, die einmal mit Johnson & Johnson geimpft wurden, wird zum jetzigen Zeitpunkt eine Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits nach vier Wochen nach der Johnson & Johnson-Impfung empfohlen. Bei der Auffrischungsimpfung ist der Impfausweis beziehungsweise die Impfersatzbescheinigung mitzubringen, mit der eine mindestens sechs Monate zurückliegende, vollständige Impfung nachzuweisen ist. Außerdem sind Personalausweis und Krankenversichertenkarte wieder mitzubringen.

Mit welchem Impfstoff wird geimpft?

Geimpft wird mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Moderna. Für den Impfstoff von Biontech/Pfizer gibt es aktuell allerdings eine Lieferbegrenzung durch das Bundesgesundheitsministerium. "Die unter 30-Jährigen und Schwangere ab dem zweiten Trimenon sollen Biontech bekommen. Die über 30-Jährigen sollen mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna geimpft werden", erklärt Gesundheitsamtsleiterin Adelheid Merle: "Beide Vakzine sind hochwirksame Impfstoffe. Gegen die hochansteckende Delta-Variante ist es nach der derzeitigen Studienlage so, dass Moderna sogar einen 10% höheren dagegen als Biontech bietet."

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.impfen-hef-rof.de oder unter www.hef-rof.de . (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön