Eichenzeller wieder schneller – technisches Upgrade für Eichenzeller Glasfasernetz - Foto: Gemeinde Eichenzell

EICHENZELL Regionaler Anbieter mit neuem Namen

Sicher noch schneller im Glasfasernetz: Aus Rhönnet wird Grreenfiber

03.12.21 - "Eichenzell ist schnell und smart. Vor allem im Internet. Vor zehn Jahren begann das Vorhaben eines kommunalen Glasfasernetzes in ganz Eichenzell unter dem Motto 'Eichenzeller sind schneller'. Seit 2013 versorgt der lokale Glasfaser-Internetanbieter Rhönnet viele Haushalte und Gewerbe in Eichenzell seitdem sicher, schnell und stabil. Auch der Smart Campus wird erst durch Glasfaser möglich. Aus unserem Partner Rhönnet wird nun Greenfiber ", teilt die Gemeinde Eichenzell aktuell in einer Pressemeldung mit.

Rhönnet und Greenfiber entstammten derselben Unternehmensfamilie. Das InfrastrukturunternehmenGreenfiber sei nicht nur in Hessen, sondern auch in Niedersachsen und vor allem Nordrhein-Westfalen aktiv. In vielen Gemeinden und Kreisen errichte und betreibe Greenfiber nach Eichenzeller Vorbild Glasfasernetze. Das inhabergeführte, mittelständische Unternehmen blickt auf drei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich Glasfaser zurück. Die Greenfiber-Gründer Uwe Krabbe und Paul Gummert sind mit der Rhönnet das Thema Glasfaser in Eichenzell von Anfang an mit an Bord und somit vertraute Partner der Gemeinde Eichenzell.

Bürgermeister Johannes Rothmund sieht den Wechsel positiv. "Mit der noch engeren Vernetzung in den bundesweiten Greenfiber-Strukturen wird auch das Engagement in Eichenzell gestärkt.", so das Gemeindeoberhaupt. "Wir erneuern und bekräftigen unser Leistungsversprechen: Eichenzell bleibt dank Glasfaser schnell, attraktiv und smart." Vor Ort
ändert sich daher außer Namen und Logo nur sehr wenig. "Greenfiber biete ein noch besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als Rhönnet", bestätigt Geschäftsführer Paul Gummert.

Bestehende Verträge liefen vorerst unter Rhönnet weiter, die Weiterführung der Verträge werde allen Haushalten ermöglicht. "Alle bekannten Ansprechpartner:innen vor Ort im blauen Haus sind weiterhin engagiert am Start", betont Geschäftsführer Uwe Krabbe. Das gelte sowohl für Privat-, als auch für Gewerbekunden. Schon ab 1. Dezember 2021 stehe das glasfaserschnelle Netz von Greenfiber allen Neukund:innen zur Verfügung.

Eine maßgebliche Änderung bringe der neue Name mit sich. Und die sei sehr positiv: Für die dann bei Greenfiber laufenden Internetanschlüsse steige die maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 1.000 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) auf 10.000 Mbit/s. Kurzum: zehnmal mehr Leistung und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr gehe
flächendeckend in ganz Europa nicht.(pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön