- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Unfallflucht - Vorfahrtverletzung mit Personenschaden 

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

08.12.21 - Unfallflucht

WILDFLECKEN. Am Dienstagmorgen wurde am Ortsausgang in der Brückenauer Str. ein Verkehrszeichen auf der dortigen Verkehrsinsel umgefahren. Der Verursacher flüchtete anschließend vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf 150 Euro. Wer sachdienliche Angaben zu dem Verursacher machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Vorfahrtverletzung mit Personenschaden 

OBERLEICHTERSBACH. Am späten Dienstagnachmittag kam es im Bereich des Gewerbegebietes Buchrasen zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 66-jähriger Alfa-Fahrer wollte vom Buchrasen im Bereich der Tankstelle in die Staatsstraße nach links in Richtung Bad Brückenau abbiegen. Dabei übersah en den von links kommenden vorfahrtberechtigten VW Golf einer 68-Jährigen, die in Richtung Oberleichtersbach unterwegs war. Diese stieß im Einmündungsbereich frontal in die linke Fahrzeugseite des Pkw Alfa. Beide Fahrzeuge wurden dabei stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro. Die 69-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers erlitt bei dem Aufprall leichte Verletzungen und wurde in das Krankenhaus nach Bad Kissingen verbracht. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme nur einseitig befahrbar. Die Feuerwehren Bad Brückenau und Oberleichtersbach waren mit mehreren Einsatzkräften vor Ort.

Polizei ermittelt wegen Unfallflucht

RAMSTHAL. Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Dienstag eine Unfallflucht gemeldet. Die Fahrerin eines Mercedes blieb in der Hauptstraße gegen 17:30 Uhr mit ihrem Wagen am Heck eines geparkten Opels hängen und verursachte einen Schaden im dreistelligen Bereich. Der 58-jährige Geschädigte wollte die Unfallverursacherin nach dem Zusammenstoß zum Anhalten bewegen, doch diese fuhr unbeirrt fort, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Die Polizeiinspektion Hammelburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer verlor auffällige Halskette?

HAMMELBURG. Einen besonderen Halsschmuck verwahrt derzeit die Polizeiinspektion Hammelburg. Im Bereich der Kissinger Straße wurde zu Beginn der Woche eine silberfarbene Halskette mit schwarzer Kordel gefunden. Auffällig an der Kette ist ein größerer Anhänger, der in Form eines Skorpions oder Krebses ausgearbeitet ist. Der bislang nicht bekannte Eigentümer kann seinen Schmuck bei der PI Hammelburg wieder in Empfang nehmen.

Sattelzugmaschine aus dem Verkehr gezogen

HAMMELBURG. Durch Mitarbeiter einer ansässigen Firma wurde der Polizeiinspektion Hammelburg ein stark beschädigter 40-Tonner-Lkw gemeldet, welcher in Westheim unterwegs war. Bei einer daraufhin durchgeführten Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug samt Auflieger derart beschädigt war, dass für den Kraftfahrer die Weiterfahrt bis zur Herstellung der Verkehrssicherheit polizeilich unterbunden wurde. Da der Fahrer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe bezahlen.

Randale im Bereich des Regentenbaus

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Montagabend, 18.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 08.15 Uhr, wurde im Bereich des Regentenbaus eine Glaseingangstüre massiv beschädigt. An der Glastüre konnte zwei Einschlagstellen festgestellt werden. Zudem wurden in diesem Bereich Blumentopfständer beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf knapp 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall mit Biber

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf erfasste am Dienstagabend, kurz nach 21.00 Uhr, ein Skoda-Fahrer einen Biber, der sich auf der Fahrbahn befand. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro. Die Naturschutzbehörde des Landratsamtes Bad Kissingen wurde über den Wildunfall informiert.

Totes Reh bei Wildunfall

BAD KISSINGEN. Eine Mazda-Fahrerin erfasste am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Thulba ein Reh. Dieses wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Totes Reh nach Zusammenstoß

OERLENBACH. Auf der Staatsstraße St 2245 von Oerlenbach in Richtung Münnerstadt erfasste am Dienstagabend, gegen 23.45 Uhr, eine Fiat-Fahrerin ein von rechts kommendes Reh. Das Tier wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Verkehrsteilnehmer gefährdet

MELLRICHSTADT. Am Dienstagmorgen gegen 07:40 Uhr ist ein Verkehrsteilnehmer auf der B285 mit seiner ristkanten Fahrweise negativ aufgefallen. Der Fahrer eines Volkswagens überholte auf dem Autobahnzubringer in Richtung Mellrichstadt bei widrigen Wetterbedingungen mehrere Verkehrsteilnehmer trotz Gegenverkehr. Einen Unfall konnte eine 36-Jährige nur durch das Abbremsen ihres eigenen Pkw verhindern. Bei dem Gefährderfahrzeug handelt es sich um einen lilafarbenen Golf älteren Models. Laut der Zeugenaussage ist dieser auffällig beklebt. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bittet Zeugen, welchen das Fahrzeug zur Tatzeit ebenfalls aufgefallen ist, sich mit hiesiger Dienststelle, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Parkplatzsuche mit Hindernissen

MELLRICHSTADT. Die Höhenbegrenzung zu den Pkw-Stellplätzen auf dem Parkplatz "Mellrichstädter Höhe" auf der A71 wurde am Dienstagabend einem 45-jährigen Lkw-Fahrer zum Verhängnis. Beim Einfahren hatte der Mann die Schranke übersehen und blieb mit seinem Lkw hängen. An Schranke und Lkw entstand ein Sachschaden von insgesamt 1.200 Euro. Eine Schadenmeldung an die Straßenmeisterei erfolgte.

Fahrt nach Unfall fortgesetzt

SONDHEIM. Zwischen Sondheim v. d. Rhön und Oberwaldbehrungen kam es am frühen Dienstagmorgen zu einem sog. Spiegelklatscher im Begegnungsverkehr. Während einer der Geschädigten sein Fahrzeug an der Unfallstelle stoppte, setzte der andere Unfallbeteiligte seine Weiterfahrt unerlaubt fort. An der Unfallstelle blieb ein Stück des Außenspiegelgehäuses des geflüchteten Unfallverursachers zurück. Mit Hilfe dessen konnten Rückschlüsse auf das Fahrzeug gezogen werden. Auch die Zeugenaussagen bestätigten, dass es sich um ein Fahrzeug eines Fahrdienstes handelte. Der Fahrdienstleiter konnte später telefonisch erreicht werden. Dieser wusste bereits von der verantwortlichen Fahrerin, dass es eine Kollision gegeben hatte. Die 63- jährige Fahrzeuglenkerin erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön