Radabstellanlagen wie die am Linggplatz sind in die Jahre gekommen – jetzt wird eine neue Generation bestellt. - Foto: Stadt Bad Hersfeld

BAD HERSFELD Workshop am 27. Januar

Förderprojekt sorgt für Verbesserungen: Wichtiger Baustein für den Radverkehr

13.01.22 - Zur Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur hatte der städtische Fachbereich Technische Dienste bereits im Mai 2021 einen weiteren Förderantrag ausgearbeitet und bei Hessen Mobil in Kassel eingereicht. Mit Erfolg - ein Zuwendungsbescheid über den Betrag von rund 220.000 Euro ist eingegangen.

"Mit dem neuen Förderprojekt machen wir den Radnutzern ein interessantes, erweitertes Angebot mit drei überdachten Radabstellanlagen im unmittelbaren Innenstadtbereich, direkt an der  Fußgängerzone. Außerdem werden wir Bahnpendlern sowie Touristen bis zu zehn Fahrradgaragen in Bahnhofsnähe zur Verfügung stellen", so Bürgermeister Thomas Fehling. "Wir konnten sogar einen Fördersatz von 80 Prozent erreichen, weil unser Förderantrag für das Sonderprogramm "Stadt und Land" mit Hochdruck erstellt und frühzeitig vorgelegt wurde."

Ergänzt werden die drei überdachten Radabstellanlagen und die zehn Fahrradgaragen durch Gepäckschließfächer und Ladeeinrichtungen für E-Bikes. Hinzu kommen neue Fahrradbügel als Basis für rund 100 weitere Radabstellplätze, verteilt im gesamten Stadtgebiet – dabei sind auch die Bürger- und Dorfgemeinschaftshäuser mit im Blick. Und schließlich wird mithilfe der Förderung die Beschilderung der städtischen Fahrrad-Hauptrouten verbessert – ein Wunsch, der häufig an die Stadtverwaltung herangetragen wurde.

Mit dem Fördergeld und eigenen städtischen Mitteln stehen letztendlich 277.000 Euro für die genannten Verbesserungen des Radverkehrs in Bad Hersfeld zur Verfügung. Die Eckdaten sind genannt – aber den nötigen letzten Feinschliff wird das Projekt erst noch erhalten. Dabei können interessierte Bürgerinnen und Bürger gerne mitmachen.

Der Fachbereich Technische Dienste lädt Radverkehrsinteressierte herzlich zu einem entsprechenden Workshop am 27. Januar in den Konferenzraum K2 der Stadthalle ein (Wittastraße 5). Der Workshop beginnt um 18:30 Uhr, für die Veranstaltungen gelten die 2 G-Plus-Bestimmungen (Genesene und Geimpfte mit aktuellem Test). Da die Teilnehmeranzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird rechtzeitiges Erscheinen empfohlen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön