Viele Trunkenheitsfahrten wurden in Schweinfurt festgestellt - Symbolbild: © Bayerische Polizei

SCHWEINFURT Die Polizei im Dauerstress

Trinkfreudige Franken: "Halb Schweinfurt" besoffen im Straßenverkehr unterwegs

17.01.22 - Zugegeben: Schweinfurt im schönen Frankenland gehört nicht unbedingt zum Beritt der O|N-Redaktion. Wenn die dortige Polizeiinspektion aber schon einmal eine kuriose Pressemitteilung (PM) rausgibt, dann wollen wir diese unseren Lesern natürlich keineswegs vorenthalten. Zumindest bekommt man bei der Lektüre der folgenden Notiz den Eindruck, halb Schweinfurt sei am Wochenende besoffen unterwegs gewesen. Hier die PM im Wortlaut:

"Bereits gegen 07:30 Uhr fiel ein Mann am Samstagmorgen in der Carl-Orff-Straße auf, als er mit seinem Fahrrad in Richtung Richard-Wagner-Straße fuhr. Hierbei befuhr er den Radweg in falscher Richtung und bei Dunkelheit ohne eingeschaltete Beleuchtung an seinem Drahtesel. Bei der Kontrolle schlug den Beamten eine Fahne ins Gesicht - ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von über zwei Promille. Sein Fahrrad wurde sichergestellt, der Radler musste mit zur Dienststellen für eine Blutentnahme. Nachdem diese durchgeführt und die Sachbearbeitung abgeschlossen war, konnte er zuhause abgesetzt werden. Wenn er dann wieder nüchtern ist, kann er sein Fahrrad an der Dienststelle abholen.

Um 22 Uhr wurde bei einem Fahrer eines Pkw auf dem Gelände einer Tankstelle in der Ignaz-Schön-Straße Trunkenheitsmerkmale festgestellt. Er war mit seinem Pkw auf das Grundstück gefahren und wollte eine Flasche eines alkoholisch harten Getränks kaufen. Hierbei machte er schon einen alkoholisierten Eindruck durch sein Verhalten. Einen Test schloss er mit einem Ergebnis im Ordnungswidrigkeitenbereich ab, etwas über 0,6 Promille, allerdings hatte er Probleme mit dem Bewegungsablauf, sprich Ausfallerscheinungen. Es wird daher eine Trunkenheit im Verkehr (Straftat) vorgelegt. Seinen Führerschein konnte er zunächst behalten, seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und können, wenn der 51-jährige Fahrer wieder nüchtern ist, abgeholt werden.

Gegen 22:40 Uhr wurde in der Hadergasse ein Radler kontrolliert, bei dem die Beamten relativ schnell den Verdacht auf Alkoholkonsum gewinnen konnten. Auch hier erbrachte ein Alkomatentest Sicherheit - ca. 1,9 Promille. Sein Rad wurde vor Ort sicher versperrt, er mitgenommen zur Blutentnahme.

Ca. eine Stunde vor Mitternacht fiel ein Fahrer eines roten Kia in der Deutschhöfer Straße einem anderen Verkehrsteilnehmer auf. Er fuhr in Schlangenlinien, der Zeuge meldete dies der Polizei. Die Streife konnte ihn und einen Beifahrer in der Deutschhöfer Straße schließlich neben seinem Fahrzeug auf der Fahrerseite antreffen. Der Zeuge konnte den Fahrer benennen und bei ihm wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser erbrachte den stolzen Wert von über 2 Promille. Auch hier wurde der Pkw, allerdings erst nach Hinzuziehung eines Abschleppdienstes, verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Dem Fahrer wurde Blut durch einen verständigten Arzt in der Dienststelle abgenommen. Dieses muss durch ein Labor noch ausgewertet werden, der Führerschein des Lenkers wurde sichergestellt und der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt überstellt.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:30 Uhr, wurde erneut in der Ignaz-Schön-Straße ein 18-jähriger Pkw-Fahrer erwischt. Bei ihm stellten die kontrollierenden Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test ergab zwar nur einen Wert von ca. 0,4 Promille, allerdings als Führerscheinneuling hätte er nicht unter Alkoholeinfluss fahren dürfen (0,00 Promille)! Bei ihm wurden ebenfalls die Fahrzeugschlüssel sichergestellt und können zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz wird dem jungen Mann aus dem Landkreis vorgelegt werden.

Zu guter Letzt konnte nochmals in der Deutschhöfer Straße gegen 04:50 Uhr ein Pkw-Fahrer angehalten werden, der unter Verdacht stand unter Einwirkung von Alkohol gefahren zu sein. Hier erreichte der 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Schweinfurt einen Wert von annähernd 2 Promille. Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel, des Führerscheins und eine Blutentnahme waren die Folge. Auch hier steht das Ergebnis der Blutuntersuchung durch ein beauftragtes Labor noch aus, eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist ihm allerdings sicher." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön