Die Wassrefreunde sind aus dem DSV-Pokal ausgeschieden - Archivfoto: ON

FULDA 10:12 gegen Poseidon Hamburg

Aus im DSV-Pokal: Fuldaer Wasserballer verlieren knapp gegen Bundesligist

17.01.22 - Am Ende war der Bundesligist doch eine Nummer zu groß. Die Wasserballer der Wasserfreunde Fulda sind im DSV-Pokal in der zweiten Runde ausgeschieden. Gegen den Erstligist Poseidon Hamburg zogen die Wasserfreunde im Sportbad Ziehers mit 10:12 (2:4, 1:4, 4:2, 3:2) den Kürzeren.
 
Die Zweitliga-Wasserballer aus Fulda zogen sich aber mehr als achtbar aus der Affäre, auch wenn sie von Beginn an in Rückstand lagen. Vor allem in den letzten beiden Vierteln, die die Wasserfreunde für sich entscheiden konnten, zeigte die junge Mannschaft, dass sie auch gegen einen Bundesligisten mithalten kann.
 
Allerdings erwies sich der fünf Tore Rückstand zur Halbzeit als zu große Hypothek. Diesen Vorsprung ließ sich der Bundesligist nicht mehr nehmen. Bei den Wasserfreunden kann man mit dem Auftritt aber dennoch sehr zufrieden sein, machte er doch deutlich, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht. (fh)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön