Über 75 Prozent der aktuellen Corona-Fälle im Vogelsberg sind auf die Omikron-Variante zurückzuführen. - Symbolbild: O|N / Carina Jirsch

REGION VB Aktuell über 670 Infizierte

Corona im Vogelsberg: Über 75 Prozent der Neuinfektionen sind Omikron-Fälle

20.01.22 - Trauriger Corona-Rekord: Am Dienstagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut bundesweit mehr als 112.000 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 584,4 - in Hessen liegt der Wert mit 694,9 noch einmal deutlich höher. Denn auch im Vogelsbergkreis sind die Zahlen in den vergangenen Wochen stetig gestiegen. Am Dienstag meldete das Gesundheitsamt 84 neue Fälle.

Grafik: Vogelsbergkreis

Aufgrund der steigenden Zahlen gehört die Vulkanregion seit Montag offiziell zu den hessischen Corona-Hotspots. Doch warum ist die Lage nun auch im Vogelsberg so angespannt? Ganz klar: wegen der Omikron-Variante. "Die hohen Zahlen sind auf die sehr viel ansteckendere Omikron-Variante zurückzuführen", so die Pressestelle des Vogelsbergkreises auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS. Omikron macht aktuell mehr als 75 Prozent der Neuinfektionen aus. Deshalb gibt es derzeit auch keine bestimmten Infektionsherde. "Wir haben ein diffuses Infektionsgeschehen." 

Das Vogelsberger Gesundheitsamt betreut derzeit über 670 aktive Fälle im gesamten Kreisgebiet. Denn keine Kommune ist aktuell ohne aktiven Corona-Fall. Lauterbach (111), Alsfeld (105) und Schlitz (118) gehören zurzeit zu den Corona-Hotspots im Vogelsberg - keine andere Kommune weist so viele Fälle auf. 

Die gesamte Übersicht für den Vogelsbergkreis von Dienstag:

Fälle gesamt: 7.056
Genesene: 6.258
Verstorbene: 121
Aktive Fälle: 677
Sieben-Tage-Inzidenz: 444,5
Sieben-Tage-Inzidenz für Hessen: 694,9
Sieben-Tage-Inzidenz Hospitalisierung laut RKI: 3,73

Über 41 Prozent geboostert

Im Kampf gegen das Corona-Virus setzt die Vulkanregion weiter aufs Impfen. Durch die Stabsstelle Impfen und die Hausärzte wurden Stand Ende der 1. Kalenderwoche 67,84 Prozent der Vogelsberger vollständig geimpft. Geboostert sind bereits 41,4 Prozent. 

Damit es in Sachen Impfung weiter schneller vorangeht, werden am kommenden Donnerstag und Freitag (20. und 21. Januar) Impfungen ohne Termin in der Alsfelder Hessenhalle angeboten - ebenso in der nächsten Woche, am 25. und 26. Januar. "Das Team des Impfzentrums steht jeweils zwischen 10 und 18 Uhr bereit, um die Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus mit BioNTech oder Moderna vorzunehmen."

Auch für Kinder gibt es weitere Impftermine: Am 22. und 23. Januar sowie am 29. und 30. Januar können sich Kinder ab 5 Jahren gegen das Corona-Virus impfen lassen. Dabei müssen die Kinder von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden. 

Impftermine im Vogelsberg können weiterhin über das Impfspringerportal (www.impfspringer.de) des Kreises gebucht werden. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön