In ganz Osthessen hat aufgrund von steigender Infektionszahlen und den aktuell geltenden Corona-Maßnahmen die Nachfrage nach Testungen extrem zugenommen. Auch beim Testzentrum im Klinikum Fulda. - Symbolbilder: O|N / Henrik Urbin

FULDA Lange Warteschlangen

Ansturm auf Testzentrum am Klinikum: "Nachfrage steigt massiv an"

24.01.22 - Warteschlangen vor den Testzentren, soweit das Auge reicht: In ganz Osthessen hat aufgrund von steigender Infektionszahlen und den aktuell geltenden Corona-Maßnahmen die Nachfrage nach Testungen extrem zugenommen. Immer wieder berichten uns Leser von langen Wartezeiten bei den Testzentren. Damit hat aktuell auch das Testzentrum am Klinikum Fulda zu kämpfen. 

Beim Testcenter am Klinikum kommt es teils zu langen Wartezeiten.

"Wir haben ganze dreieinhalb Stunden gebraucht, bis wir unseren Heimweg antreten konnten. Davon standen wir zwei Stunden in der Kälte, in Minischritten unserem Ziel entgegen. Alle Leute in dieser Reihe haben Symptome, manche mehr, manche weniger, zudem hatten wir ein Kleinkind dabei. Es ist eine absolute Zumutung, dass man als kranker Mensch zwei Stunden in der Kälte ausharren muss, um dann noch eineinhalb Stunden im geschlossenen Raum", schildert uns eine Leserin ihre Erlebnisse vom Testzentrum am Klinikum. 

Das Klinikum Fulda bedauert es, dass es aktuell zu längeren Wartezeiten kommen kann. "Wir haben unsere Test-Kapazitäten bereits kräftig erhöht und tun alles, um den Ansturm zu bewältigen", so die Pressestelle auf OSTHESSEN|NEWS-Nachfrage. Doch das COVID-Diagnostik-Zentrum am Klinikum Fulda sei unter anderem Anlaufstelle für Bürgertestungen (Antigen-Schnelltests) sowie für die PCR-Testungen symptomatischer und nicht-symptomatischer Personen - und hat allerhand zu tun. "Daneben führen wir auch die Testungen für ambulante Patienten des MVZ Osthessen und des Klinikums Fulda durch. Hinzu kommen Testungen für rund 100 Kitas der Region." Deshalb kann es gerade zu Stoßzeiten - vor allem an den Vormittagen - zu Wartezeiten kommen. 

"Seit wir Anfang Januar den neuen Standort übernommen haben, sind wir dabei, die Bedingungen kontinuierlich zu verbessern. Zudem wird es zeitnah einen sogenannten "Einweiser" im Außenbereich geben, der die Personenströme und Wartebereiche koordiniert", erklärt das Klinikum. Außerdem wurden bereits die Kapazitäten im Zentrum erweitert: Es stehen aktuell vier Registrierungs-Plätze und fünf Abstrich-Plätze für die Testungen zur Verfügung, die durchgängig besetzt sind. "Durch eine weitere Ausdehnung der Servicezeiten und durch die Entzerrung der Testzeiten für die Kita-Kinder erhoffen wir uns eine Entlastung und kürzere Wartezeiten."

Das Klinikum sei zuversichtlich, dass sich die Lage in den nächsten Tagen beruhigt. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön