Im Bild von links: Standortleiter Heiko Will, Bürgermeister Thomas Rohrbach, Bauherr Florian Nanz von der Helmut Nanz Stiftung, Geschäftsführer Ronny Sassen (Rhenus High Tech und Rhenus Home Delivery) und Geschäftsführer Franz Kronschnabl (Rhenus High Tech) - Fotos: Hans-Hubertus Braune

NIEDERAULA Trainingsakademie für Fahrer

Rhenus Logistics eröffnet 14.000 Quadratmeter großes Zentrallager

21.01.22 - Der Gewerbe- und Logistikstandort Niederaula wächst weiter. Mit der Rhenus Gruppe hat sich ein weiterer namhafter Logistiker im Gewerbegebiet "An der Landwehr" angesiedelt. Nahe der Bundesstraße 62 zwischen Niederaula und der Anschlussstelle der Autobahn A 7 eröffnet das weltweit an 820 Standorten vertretene Unternehmen sein Zentrallager für die Rhenus High Tech und Rhenus Home Delivery. Am Donnerstag übergab Bauherr Florian Nanz den symbolischen Schlüssel an die Rhenus Logistics Gruppe.

Das Areal gehört der Helmut Nanz-Stiftung aus Stuttgart. Zum Portfolio, der besonders in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg hoch angesehenen Unternehmerfamilie gehören neben Rehabilitationszentren auch Gewerbestandorte. Niederaula sei hervorragend angebunden, hatte Florian Nanz zum Baubeginn vor einem dreiviertel Jahr gesagt. Neben Rhenus hatten sich weitere Unternehmen für das Areal interessiert. Auf dem Nachbargrundstück - welches ebenfalls der Nanz-Stiftung gehört - betreibt der Logistiker Nox einen Nachtumschlag.

Mitarbeiter vom Standort Kirchheim werden übernommen

14.000 Quadratmeter Lagerfläche hat die Rhenus Gruppe in Niederaula angemietet ...

Die Nanz-Stiftung aus Stuttgart hat die beiden Logistikstandorte (links Rhenus Gruppe, ...

Rhenus wird voraussichtlich im Sommer dieses Jahres mit dem Zentrallager an sein Netz gehen. Der bisherige Standort im benachbarten Kirchheim werde laut Pressemitteilung des Unternehmens durch den neuen Logistikstandort ersetzt und im Frühjahr dieses Jahres geschlossen. Die Mitarbeiter vom Standort Kirchheim wurden entsprechend übernommen, wie viele Mitarbeiter in Niederaula beschäftigt werden wollte das Unternehmen auf Anfrage von OSTHESSEN|NEWS nicht kommunizieren.

Der Logistikkomplex in Niederaula stelle eine bedeutende Erweiterung des Netzwerks für die B2B- sowie Endkundenbelieferung dar und werde von beiden Einheiten genutzt. Nach der Fertigstellung stehen in Niederaula 14.000 Quadratmeter Lagerfläche und zusätzlich 1.500 Quadratmeter moderne Büroflächen zur Verfügung.

In dem Komplex werde eine Trainingsakademie integriert, die in einem zweiten Bauabschnitt bis zum Sommer dieses Jahres entstehen soll. Dort sollen künftig mehrere hundert Mitarbeiter jährlich weitergebildet werden. Unter anderem soll den Fahrern eine Grundlagenausbildung von Montagetätigkeiten vermittelt werden. "Dies ist notwendig, um auf dem neuesten Stand zu bleiben und den Umgang mit den technisch anspruchsvollen Gütern in höchster Qualität zu gewährleisten", sagte Franz Kronschnabl. Er ist Geschäftsführer der Rhenus High Tech.

"Eine wichtige Säule für den angestrebten Wachstumskurs"

Zwei Thermoskannen von Rotpunkt für die neuen Mieter am gemeinsamen Gewerbestandort ...

Sein Geschäftsführer-Kollege Ronny Sassen (ebenso Rhenus High Tech und Rhenus Home Delivery) sagt zum neuen Standort in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A 7, A 5 und A 4 mit dem Knotenpunkt Hattenbacher- und Kirchheimer Dreieck: "Der neue Standort in Niederaula ist eine wichtige Säule für den angestrebten Wachstumskurs der Rhenus Home Delivery im Zwei-Mann-Handling und erleichtert uns zudem den Markteintritt in das Ein-Mann-Handling. Darüber hinaus garantiert der Hub die Zustellung der Waren der Rhenus High Tech innerhalb von 24 bis 48 Stunden".

Der neue Standort stärke und erweitere das deutschlandweite Liniennetzwerk von Rhenus High Tech und leiste einen wichtigen Beitrag zur Integration weiterer Kunden der Rhenus Home Delivery. Das Zusammenwachsen beider Netzwerke werde zudem forciert. In Niederaula werden sowohl technisch anspruchsvolle Hightechprodukte, als auch Möbel und weiße Ware umgeschlagen.

Die Rhenus Gruppe ist einer der führenden, weltweit operierenden Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 5,4 Milliarden Euro. 33.500 Beschäftigte von Rhenus sind an 820 Standorten vertreten. Bürgermeister Thomas Rohrbach freut sich über die weitere Ansiedlung und ist froh, dass durch die zusätzlichen Tätigkeiten der Mitarbeiter eine gewisse Wertschöpfung entstehe. Gerade auch durch die Trainingsakademie könnten durchaus Synergieeffekte in der Region entstehen. Zudem ist die Nachfrage nach weiteren Flächen groß, weitere Unternehmen wollen sich ansiedeln. (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön