Hessen soll weiterhin eine starke Stimme in der Parteiführung haben: Ines Claus gehört zum Team von Friedrich Merz. - Fotomontage: Hendrik Urbin

REGION "Nominierung mit Motivationsschub"

Frauen-Power im Team Merz: Ines Claus will Posten an CDU-Bundesspitze

22.01.22 - Heute soll die Mission "Neuanfang" gelingen, mit Friedrich Merz (66) als neuem Chef der Christlich Demokratischen Union (CDU) Deutschlands. Vor dem 34. Bundesparteitag, der aufgrund der Corona-Pandemie erneut digital stattfindet, ist der profilierte Jurist und Bundestagsabgeordnete aus dem Hochsauerlandkreis von der Basis nominiert worden. 63 Prozent der rund 400.000 Unions-Anhänger sind überzeugt, dass Merz ein guter Parteivorsitzender sein wird.

Aus dem Konrad-Adenauer-Haus heißt es kurz vor dem Parteitag: "Unser Ziel ist klar: Wir wollen verloren gegangenes Vertrauen zurückgewinnen. Wir wollen der bürgerlichen Mitte unserer Gesellschaft eine politische Heimat geben und bei Wahlen erfolgreich sein. Mit einer starken Basis, einem klaren Kurs und mit einem politischen Angebot für alle Generationen in allen Teilen unseres Landes."

Die Fraktions-Chefin der CDU im Hessischen Landtag gehört zu den Hoffnungsträgern ...

Auch Hessen soll weiterhin eine starke Stimme in der Parteiführung haben. Volker Bouffier (70), dem Hessischen Ministerpräsidenten und langjährigen Bundes-Vize, den Insider auch als graue Eminenz in Berlin bezeichnen, soll Ines Claus (44) nachfolgen. Die Fraktions-Chefin der CDU im Hessischen Landtag gehört zu den Hoffnungsträgern der Union und wird hinter vorgehaltener Hand auch als potentielle Bouffier-Nachfolgerin in der Staatskanzlei gehandelt.

Volker Bouffier, Hessens Regierungschef und Bundes-Vize der Union

Im April 2020 machte sie als erste Frau an der Spitze einer CDU-Landtagsfraktion in Deutschland Schlagzeilen. Jetzt will sie auch ins Bundespräsidium der Union. "Ich möchte Teil des Neuanfangs unserer Partei werden. Die Nominierung durch unseren Landesvorsitzenden Volker Bouffier gibt mir einen kräftigen Motivationsschub", sagt Claus vor dem Parteitag im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Seit 1998 ist sie in der CDU, hat sich vom kleinen Ortsverein bis in den Landtag hochgearbeitet. Als sie Fraktionsvorsitzende wurde, war das eine große Überraschung. Heute hat ihr Name und ihre Stimme in Wiesbaden Gewicht.

"Seit nunmehr zwei Jahren ist Corona das alles beherrschende Thema. Wir leben in der größten Krise unseres Landes. Die Zeiten sind unsicher und die Menschen sind verunsichert. Dagegen hilft am besten Stabilität, und das war und ist seit Jahrzehnten die Kernbotschaft der Union: Auf uns können sich die Menschen verlassen. Wir steuern verlässlich durch die Krisen der Zeit", macht Claus deutlich. Sie steht für eine Politik, die den Menschen nützt und sie im Lebensalltag begleitet. Ihr Fokus liegt dabei auf den Themen Familie und Gesundheit. "Als dreifache Mutter weiß ich, worum es geht. Da sind Schule und Bildung, aber auch Digitalisierung zentrale Bausteine." 

Die Basis hat gesprochen: Friedrich Merz soll CDU-Chef werden.

"Wir müssen die Zukunft im Blick behalten. Aber den Auftrag, sie zu gestalten, bekommen ...

Ines Claus ist nicht bang um ihre Partei, die wieder stärker die Basis einbinden will. "Wir wollen alle mitnehmen. Unsere Botschaft gilt und sie ruht auf drei Stützpfeilern: auf unserem festen Fundament, auf der Atmosphäre, die wir überall schaffen, wenn wir Verantwortung tragen und auf den Zukunftsprojekten, die wir für ein modernes, nachhaltiges und soziales Deutschland haben."

Zeit zum Handeln sei immer. "Ganz konkret auch jetzt. Wir müssen die Zukunft im Blick behalten. Aber den Auftrag, sie zu gestalten, bekommen wir nur, wenn wir im Hier und Jetzt verlässlich agieren und eine Atmosphäre schaffen, in der die Menschen uns zutrauen, dass wir die Zukunft gestalten können", so Claus, die sich als Teamplayerin in der Merz-Mannschaft einbringen will. Zukunft gestalten, "das gilt vor allem für die kommenden Landtagswahlen. In der hessischen Landespolitik beispielsweise zeigt sich das überall: Die Wahrscheinlichkeit in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, liegt auf historischem Tiefstand. Wir sind der Pharmastandort der Republik. Die Hessische Wirtschaft ist stark und befindet sich seit dem Frühjahr auf Wachstumsfahrt." Auch der Arbeitsmarkt sei stabil: Mit nur 4,6 Prozent Arbeitslosen liege Hessen in Deutschland in der Spitzengruppe.

"Insoweit bedingen sich die drei Grundpfeiler vom Fundament über die Atmosphäre bis zu den Zukunftsprojekten gegenseitig. Und genau das ist der Grund, warum ich zuversichtlich in die Zukunft blicke. Wir stehen auf festem Fundament, und jetzt ist die Zeit, die Atmosphäre zu gestalten, die uns den Auftrag für Zukunftsprojekte gibt. Genau jetzt!" (Christian P. Stadtfeld) +++

Parteitag der CDU: Friedrich Merz mit 94,62 Prozent neuer Bundesvorsitzender


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön