Die Kleinen waren die Größten: Sidrit Jaka, acht Jahre alt, am Flügel - Fotos: goa

ALSFELD Tolles Konzert der Musikschule

Die Jüngsten waren die eigentlichen Stars - Frühling musikalisch begrüßt

28.03.22 - Die Schüler und Dozenten der Alsfelder Musikschule, allen voran ihr Leiter Walter Windisch-Laube, hatten sich anlässlich ihres Konzertes am Samstag in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule vorgenommen, den Winter zu verabschieden und den Frühling nach seinem kalendarischen Beginn nun auch musikalisch gebührend in der Europäischen Modellstadt willkommen zu heißen. Titel des Konzertes: "Vielfält’ger Frühling". Das Publikum war sich am Ende sicher: "Wenn dieses Konzert ein Gradmesser ist, wird es wohl einen schönen Frühling geben!"

Yunus Müller war mit sechs Jahren der allerjüngste Aktive

Musikschulleiter Walter Windisch-Laube

Streicher- und Tastenmusik, geblasenes Holz sowie gesungene Lieder hatte der Musikschulleiter in das mit 27 Punkten umfangreiche und abwechslungsreiche Programm aufgenommen, so dass Geigen, Bratschen, Celli, Kontrabass, Klavier, Gesangsstimmen, Querflöten, Klarinette und Saxofone von insgesamt 44 Aktiven, davon fünf Lehrkräften, vor den zahlreich erschienenen Musikfans in einer vollbesetzten Aula zum Einsatz kamen.

Jonathan Strowitzki, mit acht Jahren bereits sehr versiert am Sopransaxofon ...

Louise Lanz lieferte das pianistische Highlight

Ein mit bereits 28-köpfiges Orchester eröffnete das Konzert. Walter Windisch-Laube gegenüber OSTHESSEN|NEWS: "Ein sehr klangvolles Ereignis. Bemerkenswert das Stück des russischen Komponisten Frolow mit fließenden Übergängen zwischen Klassik- und Jazz-Stilistik. Das Orchester "Variation" spielte auch eine schwungvolle Zugabe: "Makin' Whoopee", im Original fast 100 Jahre alt. Das pianistische Highlight im weiteren Konzertverlauf war der schwer zu spielende 2. Ungarische Tanz von Johannes Brahms, gespielt von Louise Lanz", so Windisch-Laube.

Kleine Männer gaaaanz groß!

Musikschulleiter Walter Windisch-Laube

Die heimlichen Stars des Konzertes waren aus Sicht des Publikums aber die drei Jüngsten: Der 8jährige Sidrit Jaka lernt erst seit einem Jahr das Klavierspielen, spielte sich aber am Flügel ebenso in die Herzen der Zuhörer wie der bereits sehr versierte gleichaltrige Jonathan Strowitzki am Sopransaxofon. Mit 6 ½ Jahren der allerjüngste Aktive war Yunus Müller an der Violine. Bravo, Jungs, nicht nur die Eltern und die Musikschullehrerinnen Olga Maljutina, Ulrike Schimpf und Wladimir Pletner hatten ihre helle Freude und dankten es mit viel Applaus.

"Diesmal nicht vertreten waren die zahlenmäßig starken Fachbereiche Gitarre und Schlagzeug, ebensowenig die interkulturelle Band der Musikschule. Sie wird zu hören sein beim Open-Air-Auftritt der Musikschule zum Stadtjubiläum am 22. Mai auf der Marktplatzbühne - zugleich ein Beitrag zum hessenweiten 'Tag für die Musik', den der Hessische Rundfunk veranstaltet", so Windisch-Laube abschließend.(goa)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön