Archiv
Für ein Pilotprojekt zur Ermittlung realer Fahrgewohnheiten sucht Bad Hersfeld 50 Autofahrer*innen - Foto: MyAutoData

BAD HERSFELD Stadt sucht Teilnehmer

Pilotprojekt: Fahrgewohnheiten für Mobilitätsstrategie erfassen

13.04.22 - Die Stadt Bad Hersfeld startet in Kooperation mit dem Unternehmen MyAutoData GmbH (MAUD) ein Pilotprojekt zur Ermittlung realer Fahrgewohnheiten, die als zuverlässige Grundlage für eine neue Mobilitätsstrategie dienen sollen. Dazu suchen wir 50 Autofahrerinnen und Autofahrer, die in Bad Hersfeld leben und arbeiten.

Über die Datenplattform von MAUD erhält der Autofahrer von jeder Fahrt detaillierte Informationen zu seinem Fahrverhalten, auch zu den Kosten und Emissionen je Strecke. Analysiert werden Daten zur Marke, zur Kraftstoffart, zur Fahrstrecke, zu den Fahrtkosten und zum CO 2-Ausstoß. Das Projekt wird datenschutzkonform durchgeführt: Der Umfang der Daten wird von den Autofahrer*innen selbst individuell freigegeben, die Fahrzeugdaten werden anonymisiert ausgewertet und die personenbezogenen Daten dienen allein der Kommunikation mit der Stadtverwaltung.

"Mit dem Projekt geht es uns vor allem darum, reale Bewegungsdaten für unsere Verkehrsplanung zu erhalten. Zugleich werden aber die Autofahrer*innen auch über die Kosten und Emissionen ihre eigenen Fahrstrecken informiert. Klar, dass jeder seine Tankrechnung kennt, aber sicher nicht die Kosten und die Umweltrelevanz von jeder einzelnen Fahrt.", so Michael Mai von der Stabsstelle Klimaschutz."Idealerweise nehmen Autofahrer aus allen Stadtteilen teil. Mit dem Autofahrer wollen wir gerne ins Gespräch kommen, wollen erfahren, welche Motive eine Änderung des Mobilitätsverhaltens bewirken könnten. Ganz im Sinne einer Smart City freuen wir uns, dass wir mit unserem Kooperationspartner MAUD eine vollkommen digitale Projektabwicklung einrichten konnten."

Teilnahmevoraussetzungen

Den Teilnehmern des Pilotversuches entstehen keine Kosten. Die monatliche Gebühr für die Nutzung der MAUD-Technologie und die Bereitstellung der Daten werden von der Stadtkasse vergütet. Für die dreimonatige Projektteilnahme erhält der Teilnehmer eine zusätzliche Aufwandsentschädigung von bis zu 200 Euro.

Die Voraussetzungen, um an dem städtischen Pilotprojekt teilnehmen zu können:

Sie müssen in Bad Hersfeld wohnen und arbeiten.
Es können Fahrzeuge ab dem Baujahr 2004 teilnehmen.
Die Fahrzeughalter*innen müssen ein Mobiltelefon mit Internetanschluss besitzen (iOS oder Android).
Wer also mehr über sein eigenes Fahrverhalten wissen und zudem der Stadt helfen möchte, sendet bitte einfach eine kurze E-Mail mit an [email protected] Im Anschluss werden weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen versandt.

"Masterplan Mobilität & Verkehr"

Das Münchener Unternehmen MyAutoData stellt die Technik für das Projekt bereit. Dabei handelt es sich um einen Adapter, der ähnlich einem USB-Stick meist unter dem Lenkrad in die Schnittstelle des Bordcomputer gesteckt wird. Das war’s! Nach dem Projekt wird der Dongle einfach wieder entfernt. Die Stadt Bad Hersfeld möchte die aufgezeichneten Fahrdaten für den "Masterplan Mobilität & Verkehr" verwenden, der zurzeit von der Verwaltung erstellt wird. Die städtischen Fachbereiche erwarten sich aus den Verkehrsdaten Aufschluss darüber, welche Mobilitätsangebote den Autoverkehr zukünftig reduzieren könnten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön