Die Ausgabe vom 23. April ist die vorletzte - am Samstag, 30. erscheint die allerletzte Ausgabe von Fulda Aktuell - Fotos: Hendrik Urbin

FULDA Paukenschlag in der Medien-Branche!

"Fulda Aktuell" erscheint heute letztmalig: Zeitung eingestellt - Kündigungen

30.04.22 - Schocknachricht in der Fuldaer Medienlandschaft! Die Wochenzeitung "Fulda Aktuell" erscheint am Samstag, 30. April 2022 zum letzten Mal. Der Titel wird überraschend eingestellt, wie OSTHESSEN|NEWS aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr und durch einen Verantwortlichen auf Nachfrage bestätigt wurde. "Alle Mitarbeiter wurden am Donnerstag (28.4.) per Kündigung informiert. Das kam für uns alle aus heiterem Himmel. Wir sind geschockt und traurig." Fulda verliert mit dem Aus der Wochenzeitung ein etabliertes Medium, das sich neben dem journalistischen Auftrag auch sozial vielfältig engagiert hat.

Paukenschlag! Die Wochenzeitung "Fulda Aktuell" erscheint am Samstag, 30. April ...Fotos: Hendrik Urbin

Seit 2018 ist der Verlag Fulda Aktuell in der Heinrichstraße in Fulda. ...

"Fulda Aktuell" ist nach eigenen Angaben Osthessens große Wochenzeitung. Mit einer verteilten Auflage von 118.461  Exemplaren (Stand: 23.04.2022) ist das Werbe-Blatt immer samstags erschienen. Ihren Sitz hat die Gesellschaft "Verlag Fulda Aktuell GmbH" in der Heinrichstraße 79 im Zentrum der Domstadt. Zehn Mitarbeiter sind von der abrupten Betriebsschließung betroffen. Über ihre Zukunft ist bisher nichts bekannt.

Das Wochenblatt gehört zur Münchner Ippen-Gruppe, die von Daniel Schöningh geführt wird, und ist seit über 30 Jahren "mit den Menschen und dem Handel" verbunden. Im März 2018 war der Verlag nach 13 Jahren von der Leipziger Straße in die Heinrichstraße umgezogen. Damals verkündete Verlagsleiter Michael Schwabe: Die Redaktion sei nun viel näher am Puls der Stadt und arbeite weiterhin intensiv an interessanten Geschichten aus Fulda und der Region.

Hoher Druck auf Branche: 2.000 Print-Titel in Gefahr


Erst zu Beginn dieser Woche hatte der Mediendienst Kress vor einer dramatischen Situation in der Branche gewarnt. Mehr als 2.000 Titel seien stark gefährdet. Steigende Energie- und Papierpreise sowie kontinuierlich zunehmende Zustellkosten belasten die Zeitschriftenverlage in Deutschland stark. Die 2021 erreichte Erholung relevanter Geschäftszahlen nach dem coronabedingten Einbruch 2020 werde durch die aktuelle Kostenexplosion weitgehend zunichtegemacht, teilte der Medienverband der freien Presse (MVFP) am Dienstag auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin mit.

In der Leipziger Straße: hier hatte der Fulda Aktuell 13 Jahre lang seinen Sitz. ...

Mit einer verteilten Auflage von 118.461 Exemplaren (Stand: 23.04.2022) ist das Werbe-Blatt ...

Bitter: Nach über 30 Jahren verschwindet die Wochenzeitung Fulda Aktuell aus der ...

Fakt ist: In der nationalen Medienlandschaft geht es turbulent zu und die Krise der Printmedien verschärft sich weiter. Neben Auflagenschwund, Kostendruck & Co. macht der Papiermangel der Branche stark zu schaffen. Zudem steigen die Abopreise immer weiter. Zeitungslesen wird für viele Menschen immer mehr zum Luxus. (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön