- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Knapp unter der erlaubten Promillegrenze

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

04.05.22 - Stromverteilerkasten beschädigt

Urspringen/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Schaden in Höhe von 2.500 Euro meldete am Dienstag ein Mitarbeiter des Überlandwerk Rhön hiesiger Polizeidienststelle. Von einem bislang unbekannten Täter wurde ein in der Ehrenhainstraße befindlicher Stromverteilerkasten beschädigt. Das Schadensbild lässt auf einen massiven Anstoß mit einem Fahrzeug schließen. Der mögliche Tatzeitraum kann auf Freitagvormittag, 29.04., bis Samstag, 30.04., eingegrenzt werden.

Scheibenwischer umgeknickt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, stellte eine 38-Jährige ihren BMW auf einem der Parkplätze am Jakobsplatz in Mellrichstadt ab. Also sie ungefähr eine Stunde später zum Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass einer der beiden Scheibenwischer von Unbekannten umgeknickt worden war. Es entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 90 Euro. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Täter.

Beschädigungen im Naturpark

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Sachbeschädigung erstatte am Dienstag ein Mitarbeiter des Biosphärenreservat Bay. Rhön. Zwischen Ostheim v.d. Rhön und Oberwaldbehrungen, am Wanderparkplatz "Kehlbauholz", erlaubten sich unbekannte Täter wohl einen "Scherz" und verbogen drei Schilder eines Wanderwegweisers, so dass diese in die falsche Richtung zeigten. Damit nicht genug, wurden am Wanderweg im angrenzenden Wald zwei Masten für Verkehrszeichen aus dem Fundament gerissen und die daran montierten Schilder beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 350 Euro. Der mögliche Tatzeitraum lässt sich auf Donnerstagmittag, 28.04., bis Dienstagnachmittag 03.05., eingrenzen.

Wer in einem der oben genannten Fälle entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.

Knapp unter der erlaubten Promillegrenze

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Knapp unter der erlaubten Promillegrenze lag am Dienstagabend ein 58-Jähriger der mit seinem Daimler in Ostheim unterwegs war und gegen 22:30 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Weil den Beamten während des Gesprächs mit dem Fahrer Alkoholgeruch entgegenkam führten sie vor Ort einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Da dieser zunächst einen Wert von 0,5 Promille erbrachte durfte der 58-Jährige die Polizisten für einen gerichtsverwertbaren Alkoholtest zur Dienststelle begleiten. Weil das Ergebnis des zweiten Tests bei "nur" 0,4 Promille und somit unter der erlaubten 0,5 Promille-Grenze lag, wurde der Betroffene nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und ihm die zuvor sichergestellten Fahrzeugschlüssel ausgehändigt.

Mit getuntem Krad ohne Führerschein

BAD BRÜCKENAU. Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle fiel Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau am Dienstag, 03.05.2022, gegen 16.40 Uhr, auf der B286 ein Kraftrad auf, welches durch verschiedene umbauten nicht der Betriebserlaubnis entsprach. Bei der Kontrolle des 18jährgen Fahrers stellte sich dann heraus, dass er auch nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Neben Verstößen nach dem Zulassungsrecht wird nun auch wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Werbeschild zerstört

WILDFLECKEN. Im Zeitraum von Freitag, 29.04.2022 bis Montag, 02.05.2022, wurde die Reklametafel eines Geldinstitutes in der Bischofsheimer Straße beschädigt. Die Frontscheibe ging dabei zu Bruch. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den oder die bislang unbekannten Täter der Sachbeschädigung geben können.

Totes Reh nach Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 287 von Euerdorf in Richtung Bad Kissingen eine VW-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.

Handy entwendet

In der Zeit von 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr wurde am Montagmorgen ein im Hof eines Anwesens in der Oberen Marktstraße auf einem Anhänger liegendes Handy der Marke Samsung entwendet. In diesem befand sich neben einem Geldschein auch der Personalausweis des Eigentümers. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb des Handys bzw. dessen Verbleib geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Rauschgift aufgefunden

MÜNNERSTADT. Aufgrund von umfangreichen Recherchen führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bei einem jungen Mann eine Durchsuchung durch. Dabei konnten Amfetamin, Haschisch und verschiedene Utensilien zur Zubereitung von Rauschmitteln aufgefunden werden.

Wer vermisst ein Kaninchen?

NÜDLINGEN. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Münnerstädter Straße am Fahrbahnrand ein Zwergkaninchen (Löwenköpfchen) eingefangen und mitgenommen, um dieses vor einem eventuellen Überfahren durch andere Verkehrsteilnehmer zu schützen. Der Besitzer des Löwenköpfchens möchte sich bitte mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 melden.

Totes Reh nach Wildunfall

NÜDLINGEN. Auf der Ortsverbindungsstraße von Nüdlingen in Richtung Hausen erfasste am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, ein Peugeot-Fahrer ein Reh, das von links nach rechts über die Fahrbahn rannte. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Holzdiebstahl

RANNUNGEN. Bereits Anfang April kam es im Waldgebiet "Hesselberg" bei Rannungen zu einem Diebstahl von Holz. Durch einen unbekannten Täter wurden 11 Stück Polterholz entwendet. Die Stämme hatten eine Länge von 5 Meter und wurden mit einem Rückefahrzeug oder einem Kranwagen aufgeladen und abgefahren. Der Schaden beträgt circa 200,-  Euro. Hinweise bitte an die Polizei Bad Kissingen unter Telefon-Nr. 0971/7149-0. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön