v.l.n.r. Polizeihauptmeister Berthold Schwarz, Polizeihauptkommissar Christoph Kehl, Polizeihauptkommissar Harald Storch, Polizeihauptkommissar Nikolaus Traud, Polizeihauptkommissar Oliver Schaub - Fotos: Bundespolizeiabteilung Hünfeld

HÜNFELD 200 Jahre Dienst in der Bundespolizei

Oliver Schaub und Christoph Kehl geehrt

08.05.22 - Am 3. Mai 2022 fanden mehrere Dienstjubiläen in der Bundespolizeiabteilung Hünfeld statt. Fünf Polizeivollzugsbeamte wurden für 40 Dienstjahre geehrt. Die Dankesurkunde des Bundesministeriums des Innern wurde vom Abteilungsführer, Polizeidirektor Werner Friedrich, ausgehändigt.

Christoph Kehl 40 Jahre bei der Bundespolizei

 

Christoph Kehl

Sein 40-jähriges Dienstjubiläum konnte am 3. Mai 2022 Polizeihauptkommissar Christoph Kehl bei der Bundespolizeiabteilung Hünfeld feiern. Im Alter von 17 Jahren trat er 1982 als Polizeiwachtmeister in den damaligen Bundesgrenzschutz ein. Mit bestandener Laufbahnprüfung in der Tasche, ging es im Dezember 1984 zur Hünfelder Abteilung.

Für einen Hünfelder natürlich ein wahrer Glücksfall, da es weder im ehemaligen Bundesgrenzschutz noch in der heutigen Bundespolizei der Regelfall war und ist, dass Wohnort und Dienstort in der gleichen Stadt liegen. Nach 17 Jahren Verwendung als Gruppenführer und Bearbeiter für Einsatzan-gelegenheiten in der Einsatzhundertschaft, begann im Alter von 36 Jahren eine komplette Neuausrichtung seines dienstlichen Werdeganges. Der sportbegeis-terte Polizeivollzugsbeamte nahm mit Erfolg an der speziellen Ausbildung der Beweissicherungs- und Festnahmehundertschaft teil.

Die Polizeikräfte dieser Einheit kommen dann zum Einsatz, wenn ihre besondere Leistungsfähigkeit im Hinblick auf spezielle Einsatzverfahren, Ausstattung und physische Voraussetzungen erforderlich sind. Nach verschiedenen Funktionen in der Führungsgruppe der Hundertschaft wird er derzeit als Sachbearbeiter Innendienst eingesetzt.

Neben der fordernden Aufgabe setzt sich der Jubilar noch in der Berufs- und der Personalvertretung für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Dieses zusätzliche Engagement wurde vom Abteilungsführer, Polizeidirektor Friedrich, besonders gewürdigt. Dies spreche für eine vorbildliche Dienstauffassung und die "soziale Ader" von Polizeihauptkommissar Kehl. Nach diesen Worten überreichte der Abteilungsführer die Dankesurkunde des Bundesministers des Innern und dankte nochmals ausdrücklich für 40 Jahre Dienst bei der Bundespolizei.

Oliver Schaub 40 Jahre bei der Bundespolizei

Vom Straßenbauer zum stellvertretenden Hundertschaftsführer: Vor seinem Eintritt in den Bundesgrenzschutz erlernte der in Fulda/Johannesberg geborene und in Fulda/Harmerz wohnende Jubilar den Beruf des Straßenbauers.

Oliver Schaub

Nach dem Erwerb der Fachschulreife (Mai 1982 bis Mai 1983) an der Grenzschutz-Fachschule Eschwege wurde der heute 59-jährige Polizeihauptkommissar Schaub am 3. Mai 1983 beim damaligen Bundesgrenzschutz als Polizeiwachtmeister im BGS in Alsfeld eingestellt.

Nach bestandenem Laufbahnlehrgang ging es im November 1985 zur Abteilung nach Hünfeld. Hier wurde er zunächst als Kraftfahrer, und nach dem Erwerb der entsprechenden Führungsqualifikation, bis 2004 sowohl in der Ausbildung des 2. Dienstjahres und später in der Einsatzhundertschaft als Gruppenführer eingesetzt. In 1989 erlangte er die Qualifikationen zum Sportleiter im Schwimmen und Retten und leitete seit dem zusätzlich die Schwimmausbildungen bei den jeweiligen Ausbildungsjahrgängen.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am uneingeschränkten Praxis-aufstieg und der damit verbundenen Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst, folgte nach der Rückkehr zum Standort Hünfeld eine langjährige Verwendung als stellvertretender Zugführer und Zugführer in der Einsatzhundertschaft.

Nach einer zweijährigen Verwendung im Abteilungsstab absolvierte er eine Verwendung als Fachlehrer in den Bereichen Recht und Verwaltung beim Bundespolizeiaus- und Fortbildungszentrum in Bamberg und wurde danach als stellvertretender Hundertschaftsführer in der 2. Einsatzhundertschaft in Hünfeld eingesetzt.

Seit dem 01. April versieht er wieder seinen Dienst als Sachbearbeiter Einsatz und Fortbildung im Abteilungsstab der Bundespolizeiabteilung Hünfeld. In seiner Laudatio sagte Polizeidirektor Friedrich, dass er ihn als überaus engagierten, einsatzorientierten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt hat. Mit ihm hat die Abteilung Hünfeld einen vielseitig einsetzbaren "Joker".

Am 3. Mai 2022 überreichte Abteilungsführer, Polizeidirektor Werner Friedrich, dem Jubilar die Dankesurkunde des Bundesministers des Innern und dankte Polizeihauptkommissar Schaub für jahrelange, hervorragende Einsatz- und Leistungsbereitschaft und verantwortungsvolle Führung der Einsatzzüge. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön