Ingo Appelt: ein Künstler, der trotz seines Bekanntheitsgrades ohne Allüren ist. - Fotos: Jasmin Sippel-Mönch

BEBRA Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause

"Betreutes Hassen mit Ingo Appelt" in Ellis Saal in Weiterode

08.05.22 - Ein unglaubliches Programm über zweimal 60 Minuten präsentierte Ingo Appelt am Freitag beim Kulturverein Ellis Saal in Bebra-Weiterode (Landkreis Hersfeld-Rotenburg). Ein Programm, mit Pointen, Bissigkeit und sehr viel Spaß, der in gewohnter Appelt-Art auch mal unter die Gürtellinie ging. Der Abend war so kurzweilig, dass die Zuschauer kaum glauben konnten, dass es schon vorbei war.

Ingo Appelt ließ sich komplett auf das Publikum ein. In einem kurzen Gespräch, dass wir von OSTHESSEN|NEWS noch mit dem Künstler führen durften, bestätigte er uns, dass er oft von seinem eigentlichen Programm abgewichen ist, weil das Publikum ihm Vorlagen geliefert habe, die er genutzt hat. Das kriegt halt nur jemand hin, der es auch kann.

Auf unsere Frage, wie man ein solches Programm, das minütlich Pointen gesetzt hat, berichten soll, weil man gar nicht so schnell mitschreiben konnte, wie man lachen musste, sagte er: "Schreib einfach, es war richtig geil, kommt beim nächsten Mal einfach vorbei!" - das ist auch unsere Empfehlung.

Wenn Appelt die ehemalige Kanzlerin auf den Kopf stellen will, damit sie aussieht, als ob sie lacht und ihrem Motto treu bleibt "Wir zeigen der Welt ein freundliches Gesicht" kann man zwar nacherzählen, aber ohne Mimik und Gestik Appelts fehlt einfach etwas. Und auch wenn er Gerhard Schröder ins Dschungelcamp wünscht, frei nach dem Motto "Holt mich hier raus, aus dem Arsch von Wladimir Putin" und den Engländern endlich sagt, nachdem sie unseren Boris Becker eingesperrt haben "Leute, habt ihr was verpasst, der falsche Boris sitzt im Knast" ist die Nacherzählung gegenüber dem Live-Auftritt nur die Hälfte wert.

Das Talent Appelts zu parodieren ist einfach unbeschreiblich.

Wir konnten längst nicht alles mitschreiben, aber ein kurzer Rückblick, vielleicht auch für die da waren und die, die beim nächsten Mal dabei sein wollen:

- Über Armin Laschet und Christian Lindner (Lieber nicht regieren als falsch regieren): "Haste nichts gesagt, haste nichts gemacht, haste nichts kaputt gemacht."

- Zu Ausprägungen neuer Essgewohnheiten von vegan bis neuer Unverträglichkeiten blieb nur zu sagen: "Wer veganes Wasser säuft, hat Corona verdient."

- Zu Kindererziehung: "Du kannst deinen Kindern nichts mehr sagen, die kennen dein WLAN-Passwort." Und "Wenn du früher gesagt hast, du hast kein Netz, dann warst du Fischer."

- Kurzerhand wurde der SUV zum "Sozialen Umwelt-Verein".

In der Pause konnten wir mit einigen Zuschauern sprechen und alle bestätigten uns, dass es toll ist, endlich wieder unterwegs zu sein, herzhaft lachen zu dürfen und dem Alltag mal wieder für ein paar Stunden entfliehen zu dürfen.

Wir hoffen, dass Appelt gut in Berlin angekommen ist. Wie er uns erzählte, ist er gleich nach dem Auftritt zurück nach Hause gefahren, um am nächsten Tag an einer Show mit Andreas Gabalier und Mario Barth teilzunehmen. Wir von OSTHESSEN|NEWS und auch die Verantwortlichen vom Kulturverein erlebten einen sehr nahen Künstler, der trotz seines Bekanntheitsgrades ohne Allüren ist. (JasminSippel-Mönch) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön